Maranello: Wenn der Ferrari plötzlich bellt

6. August 2013, 17:34
5 Postings

Das Museum des italienischen Sportwagenherstellers ist auf den Hund gekommen

Ferrari, bislang dafür bekannt, ein paar hundert Pferde in seine Sportwagen zu packen, steckt nun auch Hunde zwischen die Achsen seiner Geräte. Das aber ausschließlich in einem neuen, eigens eingerichteten Areal, das im Garten des Ferrari-Museums in Maranello eingerichtet und nun seiner Bestimmung übergeben wurde.

Drei unterschiedlich große Hundeboxen zitieren dort nicht nur historische Hervorbringungen der Marke, sondern bieten den vierbeinigen Begleitern der Besucher kurzfristig ein neues zuhause. Ferrari betont, dass die Boxen "in einem schattigen Bereich des Gartens" aufgestellt sind, zudem werde der hinter dem stilisierten Kühlergrill hechelnde Inhalt ständig bewacht.

Für die Italiener sind die Domizile eine kleine Aufmerksamkeit für alle Tierliebhaber. Gut möglich, dass Herrl und Frauerl im Museums-Shop demnächst vorstellig werden, um eine Edel-Hundehütte zu erwerben. Bislang sind die drei Boxen jedoch exklusive Einzelstücke. (sts, derStandard.at, 6.8.2013)

Info Ferrari-Museum Maranello
Öffnungszeiten: täglich 9.30 bis 18 Uhr, von Mai bis September bis 19 Uhr
Eintritt: 13 Euro für Erwachsene
Museo Ferrari

foto: ferrari

Hier wartet ein braves Hündchen auf seinen besten Freund, der gerade im Museum etwas Auslauf hat.

1
foto: ferrari

Drei Hundeboxen in unterschiedlichen Größen haben die Italiener in Maranello aufgestellt. Sehr exaltiert.

2
Share if you care.