GNOME 3.10 mit früher Wayland-Unterstützung

6. August 2013, 10:20
44 Postings

Vorersts allerdings nur als "Tech Preview"- Vollständiger Support dann im darauf folgenden Zyklus

In der Linux-Welt steht ein Generationswechsel in Fragen Grafikserver an: Mit Ausnahme von Ubuntu-Hersteller Canonical stellen sich praktisch alle relevanten Projekte und Unternehmen hinter Wayland als Nachfolger von X.org.

Tech Preview

Der freie Desktop GNOME hat im Rahmen der eigenen EntwicklerInnenkonferenz GUADEC nun seine diesbezüglichen Pläne aktualisiert: So soll es bereits mit dem für September geplanten GNOME 3.10 eine "Tech Preview" der Wayland-Unterstützung geben.

Erste Schritte

Wie diese Kategorisierung verrät, wird der Support noch nicht vollständig sein, wie GNOME-Entwickler Matthias Clasen in seinem Blog betont. So soll zwar die GNOME Shell bereits als vollständiger Wayland Compositor laufen können, auch Bildschirmeinstellungen sollen bereits funktionieren. Die Eingabe-Methoden sollen aber noch clientseitig bleiben, der Umstieg auf das Wayland Text-Protokol und serverseitiges IBus soll im darauf folgenden Zyklus folgen.

Einschränkungen

Auch rechnet man nicht damit, dass der Login-Manager GDM bis dahin auf Wayland umgestellt sein wird, was zur Folge hätte, das entsprechende GNOME3-Sessions mit Wayland manuell gestartet werden müssten. Zudem werde die Performance noch nicht auf dem finalen Niveau sein und manche Apps wie der Videoplayer Totem werden wegen der fehlenden Unterstützung für Subsurfaces - die erst vor kurzem mit Wayland 1.2 eingeführt wurden - nicht korrekt funktionieren.

Zukunft

Die angesprochenen Defizite sollen dann im darauf folgenden Zyklus angegangen werden, also für das voraussichtlich im März 2014 kommende GNOME 3.12. (apo, derStandard.at, 06.08.13)

  • Die GNOME Shell soll schon bald auch auf Wayland laufen.
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Die GNOME Shell soll schon bald auch auf Wayland laufen.

Share if you care.