Playa de Palma soll vom Plastik befreit werden

6. August 2013, 09:58
12 Postings

Der Gastronomie auf Mallorca stehen harte Zeiten bevor. Zuerst sollen die Saufgelage verboten werden, jetzt verschwinden auch noch die Plastikstühle

Für die Sauf- und Partycommunity am Ballermann wird es zunehmend ungemütlicher. Erst vor kurzem wurde der seltsamen Tradition des übermäßigen Alkoholkonsums aus Kübeln Einhalt geboten bzw. wurden überhaupt Pläne des Bürgermeisters bekannt, den Ballermann komplett abschaffen zu wollen. 

Jetzt soll das Erscheinungsbild der Playa de Palma sich von Grund auf ändern, wie die deutschsprachige "Mallorca Zeitung" meldet. Die Tourismusverantwortlichen wollen nämlich dafür sorgen, dass die Plastikstühle vom Strand verschwinden. Dafür sollen hochwertigere Möbel aufgestellt werden, die aus Holz, Eisen oder natürlichen Materialien gefertigt sind. Ein entsprechender Vorschriftenkatalog wurde Gastronomen bereits vorgelegt. Schrille Farben sollen ebenfalls verschwinden, statt dessen sollen Weiß, Ocker und Beige die Playa dominieren.

Das Ziel der Aktion ist die Aufwertung des Strandes. Zu diesem Zweck sollen auch Verkaufsstände für Plastikspielzeug und Schwimmutensilien von den Gehsteigen verschwinden sowie Werbetafeln schon bald der Vergangenheit angehören.

Betroffen von den neuen Regelungen sind Gastronomiebetriebe, Hotels sind von den geplanten Vorschriften ausgenommen. (red, derStandard.at, 6.8.2013)

  • Leicht zu reinigen aber hässlich sind die Plastikmöbel, die jetzt von der Playa de Palma verschwinden sollen.

    Leicht zu reinigen aber hässlich sind die Plastikmöbel, die jetzt von der Playa de Palma verschwinden sollen.

Share if you care.