Deutscher Fotograf Robert Häusser gestorben

6. August 2013, 09:30
posten

Der 88-Jährige galt als ein führender Vertreter der klassischen Moderne

Mannheim - Der Fotograf Robert Häusser, einer der führenden Vertreter der klassischen Moderne, ist am Montag im Alter von 88 Jahren gestorben. Das teilten die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim mit, die den fotografischen Nachlass und das Archiv Häussers seit 2002 verwalten.

Der gebürtige Stuttgarter gehörte zu den international anerkannten deutschen Fotografen der Nachkriegszeit. Sein Werk wurde mit vielen Ehrungen ausgezeichnet. Bilder von Robert Häusser wurden bisher in mehr als 130 Einzelausstellungen in Museen und Galerien im In- und Ausland gezeigt. (APA, 6.8.2013)

  • Der Fotograf Robert Häusser, hier im Jahr 2009 im Reiss-Engelhorn-Museum in Manheim vor einem seiner Fotos in der Austellung "Die Berliner Mauer", ist 88-jährig gestorben.
    foto: dpa/ronald wittek

    Der Fotograf Robert Häusser, hier im Jahr 2009 im Reiss-Engelhorn-Museum in Manheim vor einem seiner Fotos in der Austellung "Die Berliner Mauer", ist 88-jährig gestorben.

Share if you care.