Promotion - entgeltliche Einschaltung

Eine Art Chanson

5. August 2013, 12:45

Alltags-Satiren, Populär-Groteskes, Politisch-Zeitkritisches nach Texten von Ernst Jandl und anderen – in Musik gesetzt von Friedrich Cerha

Begleitend zur Ausstellung MARIANNE MADERNA. Humanimals 09/06 – 13/10/2013 wird in der Landesgalerie für zeitgenössische Kunst KREMS am 13. September in der Dominikanerkirche „Eine Art Chansons", in Musik gesetzt von Friedrich Cerha, aufgeführt.

Der Komponist Friedrich Cerha, 1926 in Wien geboren, ist seit langem einer der bedeutendsten österreichischen Komponisten unserer Zeit. Im Jahr 1958 gründete er das Wiener Ensemble „die reihe", zusammen mit Kurt Schwertsik. "Insgesamt hat es mich gereizt, an Stelle der gepflegten Aura des Lieds die Direktheit des Chansons anzupeilen, die sakrifizierten Bereiche der 'Großkunst' einmal hinter mir zu lassen, mich auf dem gefährlichen Terrain der 'Kleinkunst' zu bewegen und bei Wahrung des musikalischen Qualitätsanspruchs – teilweise spielerisch – Verhaltens- und Reaktionsweisen zu überspitzen, ins Absurde zu überdrehen oder auch das Schaurig-Banale an der Realität unmittelbar zu zitieren. Ich hoffe, ein Publikum zu finden, das mir auf dieser Gratwanderung mit Vergnügen – zuweilen auch mit Betroffenheit – folgt", meinte Friedrich Cerha darüber 1988.

Die Chansonniere des Abends, Agnes Heginger, studierte klassischen Gesang in Wien und Jazzgesang in Graz. Seit jeher bewegt sich die Sängerin mit der für sie mittlerweile typischen Leichtigkeit und Virtuosität in unterschiedlichen Genres und tritt auch als Komponistin in Erscheinung. Eintritt frei, begrenzte Teilnehmerzahl.


13. September 2013, 19 Uhr
Landesgalerie für zeitgenössische Kunst KREMS
Dominikanerkirche Krems, 3500 Krems, Körnermarkt 14
Online Anmeldung ab 19/08/2013 über Startseite www.zeitkunstnoe.at

http://www.friedrich-cerha.com/
http://www.diereihe.at/ensemble.php
http://www.agnesheginger.com/

  • Artikelbild
    foto:friedrich cerha©universal edition/eric marinitsch
Share if you care.