Gewehr aus 3D-Drucker nun voll funktionstüchtig

5. August 2013, 10:57
517 Postings

14 Schüsse abgeben - Bastler will Baupläne noch diesen Sommer im Internet veröffentlichen

Erst vor wenigen Monaten führten Berichte über die erste funktionierende Waffe aus dem 3D-Drucker zu Diskussionen. Damals war es ein US-Amerikaner, der die Waffe testete und ein Video sowie Baupläne für die Waffe ins Internet stellte. Nun sorgt ein Kanadier für Aufsehen, der das angeblich erste Gewehr aus dem 3D-Drucker produzierte und nun einem Update unterzog.

Baupläne in ein paar Wochen

Der Bastler hat das Gewehr bereits vor einiger Zeit aus dem 3D-Drucker entworfen, allerdings versagte die Waffe beim ersten Test. Eine aktualisierte Version des Gewehrs soll den Test nun bestanden haben und könne laut dem Mann insgesamt 14 Schüsse abgeben. Das dazugehörende YouTube-Video zeigt, dass der Kanadier die Waffe ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen bedient hat und sie dem Test standgehalten hat. In ein paar Wochen will er laut "The Verge" die Baupläne für das Gewehr ins Internet stellen.

Waffe in der Arbeit produziert

Das "Grizzly 2.0"-Gewehr muss laut dem Erzeuger nach jedem Schuss nachgeladen werden, erste Verschleißerscheinungen und Beschädigungen würden sich aber erst nach 14 Schüssen bemerkbar machen. Die gebrauchte Munition sei allerdings sehr schwer zu entfernen, wie der nur als Matthew bekannte Gewehr-Entwickler anmerkt. Das Gewehr hätte der Mann eigenen Angaben zufolge in seiner Arbeit gemacht, wo er Zugang zu einem Industrie-3D-Drucker habe.

Inspiration aus den USA

Im Gegensatz zur ersten Version des Gewehrs habe er die Größe des Laufs um 50 Prozent gesteigert und das Verschlussgehäuse vergrößert. Zu dem Projekt inspiriert hätten den Mann die Berichte von der ersten Waffe aus dem 3D-Drucker, deren Tests erfolgreich verlaufen seien. (red, derStandard.at, 5.8.2013)

  • Ein Kanadier hat das erste funktionierende Gewehr aus dem 3D-Drucker produziert
 
    screenshot: youtube

    Ein Kanadier hat das erste funktionierende Gewehr aus dem 3D-Drucker produziert

     

Share if you care.