FC Superfund demütigt Werder Bremen

7. August 2003, 10:47
39 Postings

Paschinger schaffen Topsensation im UI-Cup: 4:0 - Pepi Schicklgruber hielt Elfmeter - Gelunger Einstand für Neo-Trainer Heinz Hochhauser

Pasching - In der T-Mobile-Fußball-Bundesliga rangiert der SV Superfund Pasching nach zwei Runden ohne Punkt an letzter Stelle, doch im UI-Cup geht der Höhenflug ungebremst weiter. Im ersten Match unter dem Zellhofer-Nachfolger Heinz Hochhauser deklassierten die Oberösterreicher am Mittwoch den völlig harmlosen DFB-Klub Werder Bremen sensationell mit 4:0 (3:0). Nun winkt sogar der Einzug ins Finale, in dem im Kampf um einen Startplatz im UEFA-Cup der Sieger aus Schalke 04 - Slolvan Liberec als Gegner warten würde.

Hochhauser, der erst am Vortag sein Amt angetreten hatte, schickte eine an drei Positionen veränderte Mannschaft (ohne Knabel, Hörtnagl und Mayrleb) aufs Feld und setzte dabei mehr auf Defensive, um die zuletzt nicht immer sattelfeste Abwehr zu verstärken. Das gelang, denn in der ersten Hälfte kam der mit allen Stars angerückte Tabellensechste der vergangenen DFB-Bundesliga nur zu einem Torschuss.

Furioses Finish in erster Halbzeit

Und nach eher flauen 30 Minuten zu Beginn klappte es bei Pasching auch in der Offensive. Zuerst schloss Horvath in der 36. Minute ein Marathon-Solo vom eigenen Elfer mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze mit dem Treffer zum 1:0 ab und dann war zwei Mal Glieder (40. und 43.) an der Reihe. Zuerst verwandelte er einen Foul-Elfer (Ismael hatte ihn zu Fall gebracht) souverän und dann verwertete der im Strafraum ungedeckte Goalgetter einen "Stanglpass" von Horvath zum 3:0.

Die enttäuschenden Bremer, in ihren ersten zwei Matches gegen OGC Nice keinen Gegentreffer erhalten hatten, blieben auch nach dem Wechsel völlig harmlos. Die größte Werder-Chance auf das 1:3 vergab in der 74. Minute Charisteas, der nach einem dummen Foul von Baur an Micoud mit einem Elfer an Schicklgruber scheiterte.

Baur zum 4:0

Dafür gelang dem aufgerückten Baur im Finish (87.) sogar noch das 4:0, als er nach einem Eckball im Strafraum völlig ungedeckt zum Schuss kam. Damit waren die Deutschen sogar noch gut bedient, denn Werder-Keeper Borel hatte schon zuvor bei einem Kiesenebner-Schuss einen Verlusttreffer verhindert.(APA)

Fußball-UI-Cup - Halbfinal-Hinspiel:

  • SV Superfund Pasching - Werder Bremen 4:0 (3:0) Waldstadion, 5.312, Gilewski (Polen).

    Torfolge: 1:0 Horvath (36.) 2:0 Glieder (40./Elfer) 3:0 Glieder (43.) 4:0 Baur (87.)

    Pasching: Schicklgruber - Rothbauer, Baur, Pircher, Wisio - Riegler, Kovacevic, Kiesenebner (82. Bubenik), Atalay (65. Alex Hörtnagl), Horvath - Glieder (78. Mayrleb)

    Bremen: Borel - Stalteri, Ismael, Krstajic, Magnin - Lisztes, Ernst, Micoud, Borowski (46. Baumann) - Charisteas, Ailton (70. Reich)

    Charisteas scheiterte mit einem Elfer an Schicklgruber (74.)

    Gelbe Karten: Wisio, Pircher, Glieder, Mayrleb bzw. Ismael, Ernst

    Rückspiel am 6. August in Bremen (20:15)

    Der Sieger trifft im UI-Cup-Finale auf den Gewinner aus Schalke 04 - Slovan Liberec.

    • Edi Glieder beschäftigte und überforderte Bremens Abwehr.

      Edi Glieder beschäftigte und überforderte Bremens Abwehr.

    Share if you care.