"Nicht ins Exil in die Steiermark schicken"

8. August 2003, 11:15
posten

SPÖ fordert Erhaltung der Pädagogischen Akademie Klagenfurt - Einzige PädAK mit Ausbildung für das Minderheitenschulwesen

Klagenfurt - Für eine Erhaltung der Pädagogischen Akademie Klagenfurt sprach sich am Mittwoch der Kärntner Landesschulrats-Vizepräsident Rudolf Altersberger aus. Es sei die einzige PädAK in Österreich, in der Pädagogen für das Minderheitenschulwesen ausgebildet werden.

Derzeit gebe es in Klagenfurt etwa 700 Studierende, die Hälfte davon habe bereits das Lehramtsstudium abgeschlossen und qualifiziere sich mit Zusatzkursen. Sollte der Standort Klagenfurt dem Rotstift zum Opfer fallen, müssten diese Zusatzqualifikationen in Graz absolviert werden. Dies sei eine enorme Hemmschwelle, meinte Altersberger, die dazu führen würde, dass sich deutlich weniger Lehrer weiterbilden.

"Die Lehrer-Ausbildung im Pflichtschulbereich ist zu wichtig, um sie in das Exil in die Steiermark zu schicken", betonte Altersberger. Er verwies darauf, dass das Kuratorium der PädAK unlängst einstimmig einem Antrag auf Weiterführung des Standortes Klagenfurt zugestimmt habe. Er forderte FPÖ und ÖVP auf, sich auch aktiv für die Erhaltung einzusetzen.(APA)

Share if you care.