Klangforum protestierte in New York gegen Todesstrafe

5. August 2003, 11:47
posten

Gegen das unwürdige "Warten auf den Tag X": Musiktheater mit Texten aus der Todeszelle aufgeführt

New York - Mit einem Konzert in der florence gould hall der Alliance Francaise in New York hat am Montag Abend das Klangforum Wien gegen die Todesstrafe protestiert. Unter dem Titel "Die mit einer schwachen Stimme sprechen" ("Those Who Speak in a Faint Voice") wurde ein Werk des italienischen Komponisten Andrea Molino in einer Performance mit David Moss und dem Klangforum-Orchester aufgeführt.

Bei dem Musiktheater-Projekt wurden Texte von William Shakespeare, Erich Fromm, Viktor Hugo sowie von zum Tode Verurteilten gelesen, heißt es in einer Aussendung. Mit authentischen Aussagen aus Interviews sollte das menschliche Antlitz hinter der Todesstrafe gezeigt werden. In den menschlichen Tragödien werde die unwürdige Situation des "Wartens auf den Tag X" wiedergespiegelt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.