Halbjahresgewinn bei Skoda eingebrochen

3. August 2003, 20:36
posten

Für das zweite Halbjahr keine nennenswerte Erholung erwartet - Inlandsumsatz fiel um acht Prozent

Prag - Der Gewinn der tschechischen VW-Tochter Skoda ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres wegen eines rückläufigen Auto-Absatzes um ein Drittel eingebrochen. Für das zweite Halbjahr erwartet Skoda keine nennenswerte Erholung des Marktes, bekräftigte aber die Gewinnprognosen für 2003.

Der Netto-Gewinn habe zum Vorjahr um 33 Prozent auf 977 Mio. Kronen (rund 30,5 Mio. Euro) abgenommen, teilte das nach Umsatz größte tschechische Unternehmen am Montag in Prag mit. In den ersten sechs Monaten seien 226.266 Autos verkauft worden nach 228.386 Fahrzeugen vor einem Jahr. Dabei seien die Erlöse auf 76,08 Mrd. von 77,04 Mrd. Kronen gesunken.

Im Inland sei der Umsatz um acht Prozent gefallen und an den Märkten Westeuropas, wo Skoda rund 54 Prozent der Gesamterlöse erzielt, um 4,6 Prozent. Dagegen habe Skoda in den Ländern Zentral- und Osteuropas, ohne den tschechischen Heimatmarkt, 10,3 Prozent mehr umgesetzt.

"Die prognostizierte wirtschaftliche Erholung muss erst noch kommen, aber es gibt einige sichtbare Anzeichen für eine Belebung", hieß es in der Skoda-Mitteilung. Es sei aber unwahrscheinlich, dass es an den Absatzmärkten zu einer deutlichen Verbesserung kommen werde. Dennoch bekräftigte das Unternehmen für 2003 die Erwartung eines Gewinns vor Steuern etwa in Höhe des Vorjahres von 2,49 Mrd. Kronen. "Um dieses (Gewinnziel) zu erreichen, müssen wir aber erfolgreich Kosten senken." Im ersten Halbjahr betrug der Vorsteuergewinn 1,47 Mrd. Kronen.

Konzern-Mutter VW hatte bereits am Freitag berichtet, in den ersten sechs Monaten wegen des starken Euro und Absatzproblemen einen Gewinneinbruch um gut die Hälfte auf 1,22 Mrd. Euro verzeichnet zu haben.(APA/Reuters)

Link

VW

Share if you care.