Präkolumbisches Krieger-Grab mit vielen Beigaben entdeckt

Ansichtssache1. August 2013, 17:58
1 Posting
Bild 1 von 4
foto: inah

Mexikanische Forscher haben im Zentrum des Landes ein rund 1.400 Jahre altes Krieger-Grab entdeckt. Die Überreste zeigten Schnittspuren an den Halswirbeln, was nach Ansicht der Wissenschafter dafür spricht, dass der Krieger geköpft wurde. Außerdem wies der Schädel eine Perforation auf, die vermutlich von einer Art Projektil stammt, etwa einer Pfeilspitze. Der Mann hatte die Verletzung überlebt, darauf weisen die verheilten Wundränder am Knochen hin.

weiter ›
Share if you care.