Ehemaliger Gemeinnützigen-Obmann Holoubek verstorben

31. Juli 2013, 17:17
posten

Der Verbandsobmann von 1976 bis 1992 verpasste den Gemeinnützigen neue organisatorische Strukturen

Der ehemalige Obmann des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (gbv), Alfred Holoubek, ist am 26. Juli im 85. Lebensjahr verstorben. Holoubek war von 1976 bis 1992 Verbandsobmann (als direkter Vorgänger des amtierenden Obmanns Karl Wurm) und von 1972 bis 1992 Geschäftsführer der Buwog, die damals noch die "Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft für Bundesbedienstete" war.

"Als Obmann unseres Verbandes hat Holoubek maßgeblich zur Neupositionierung der Gemeinnützigen beigetragen", heißt es in einer Mitteilung des gbv. In seine Obmannzeit fiel unter anderem das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz von 1979, das die Rahmenbedingungen für die Gemeinnützigen auf neue Beine stellte, aber auch Unerfreuliches wie der WEB-Skandal in Salzburg. Holoubek habe dem Verband schließlich neue organisatorische Strukturen verpasst, die auch die Bereiche Prüfung, Schulung und Information umfassten, heißt es in der Würdigung weiter. (red, derStandard.at, 31.7.2013)

Share if you care.