Kärntner Maschinenbauer ist pleite

31. Juli 2013, 15:09
9 Postings

36 Mitarbeiter und 200 Gläubiger betroffen

Klagenfurt - Das Klagenfurter Unternehmen "Production Technology Systems PTS Austria GmbH" ist pleite. Das Unternehmen befasste sich mit Sondermaschinenbau und Automatisierungstechnik. Schulden von 6,6 Millionen Euro steht ein Vermögen von 1,6 Millionen Euro gegenüber, berichtete der Kreditschutzverband 1870 in einer Aussendung am Mittwoch. Ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung wurde eröffnet. Von der Insolvenz betroffen sind 36 Mitarbeiter und rund 200 Gläubiger.

Als Grund für die Pleite gab die Unternehmensführung eine sich seit Ausbruch der Wirtschaftskrise 2008 verschlechternde Umsatz- und Gewinnentwicklung an. Hatte es im ersten Halbjahr 2012 noch so ausgesehen, als würden umfangreiche Aufträge von Stammkunden eingehen, zerstreuten sich diese Hoffnungen im zweiten Halbjahr. In Aussicht gestellte Bestellungen und Aufträge wurden von den Kunden nach hinten verschoben. Die Folge waren Liquiditätsengpässe und schlussendlich die Zahlungsunfähigkeit. Mit Restrukturierungsmaßnahmen und Personaleinsparungen konnte nichts mehr ausgerichtet werden. (APA, 31.7.2013)

Share if you care.