Großbrand beim Moskauer Fernsehen: Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung

31. Juli 2013, 11:46
posten

Moskau - Nach dem Großfeuer im Moskauer Fernsehzentrum Ostankino hat die Suche nach der Brandursache begonnen. Die Polizei ermittele unter anderem wegen fahrlässiger Brandstiftung, sagte ein Justizsprecher am Mittwoch dem russischen TV-Sender Erster Kanal. In dem Raum mit Kulissen und Dekorationen, in dem das Feuer am Vorabend ausgebrochen sei, habe ein Angestellter möglicherweise geraucht.

Als Ursache komme auch ein technischer Defekt wie etwa ein Kurzschluss infrage, sagte der Sprecher. Das Staatsfernsehen gilt als wichtiges Machtinstrument des Kreml. Die Feuerwehr hatte den Brand, bei dem niemand verletzt wurde, bei einem Großeinsatz löschen können.

Im August 2000 waren beim spektakulären Brand des mit 540 Metern höchsten Funk- und Fernsehturms Europas in Ostankino vier Menschen getötet worden. In Russland kommt es wegen Verstößen gegen Sicherheitsvorschriften immer wieder zu schweren Bränden. (APA, 31.7.213)

Share if you care.