Facebook plant Video-Werbung im TV-Stil

31. Juli 2013, 10:23
4 Postings

Die Werbespots sollen zwischen ein und 2,5 Millionen US-Dollar kosten

Das Soziale Netzwerk Facebook treibt die Anstrengungen für weitere Einnahmen im Bereich Werbung voran. Das seit letztem Jahr an der Börse notierte Unternehmen will im Netzwerk nun Werbung anbieten, die im Stil von TV-Werbespots angezeigt werden sollen. Diese Art der Werbung soll 2,5 Millionen US-Dollar pro Tag kosten, so zwei anonyme Quellen gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Logischer Schritt

Geplant sollen 15-Sekunden-Videos sein, die noch in diesem Jahr angeboten werden sollen. Überraschend ist dieser Schachzug von Facebook nicht, falls er sich bewahrheiten sollte. Das Unternehmen versucht seine Werbeangebote auszuweiten, um Investoren und Aktionäre zu beruhigen, weshalb ein Schritt in Richtung Video-Werbung mehr als logisch erscheint.

Viel los zur Prime Time

Bei einem Uservolumen von mehr als 1,16 Milliarden Menschen hat Facebook für Werbekunden ein Argument, das außer Googles YouTube wohl keine andere Plattform zu bieten hat. 61 Prozent aller User nutzen das Netzwerk zudem beinahe täglich, obwohl Analysten lange Zeit absteigende Zahlen zur täglichen Nutzung prophezeit haben. Allein während der Prime Time seien in den USA rund 88 bis 100 Millionen Facebook-Nutzer online, so Facebook-Managerin Sheryl Sandberg.

Instagram

Vor kurzem startete Facebooks Foto-Service Instagram Videos im Stil von Vine (einem Dienst von Twitter, der das Hochladen von 6-sekündigen Videos erlaubt). Diese Videos können direkt über die App hochgeladen werden und haben eine Dauer von 15 Sekunden. Kein Zufall also, dass Facebooks Werbeabsichten in Richtung Video mit genau dieser Sekundenanzahl geplant sind. Denkbar wäre also auch, dass beide Dienste mit den Video-Ads starten, die Gerüchte um Instagram-Werbung gibt es bereits seit Monaten.

Geschlecht und Alter

Im Gegensatz zu anderen Facebook-Werbeformaten soll die Zielgruppe für die Anzeige der Werbung nur beschränkt wählbar sein, nämlich nur in Richtung Geschlecht und Alter. Diese Spots sollen einem User dann maximal drei Mal angezeigt werden. Wie die Anzeige aussehen soll, ist noch nicht bekannt, auch die Position auf der Startseite lässt sich nicht vorhersagen. Aufgrund der Targeting-Möglichkeit könnten aber vor allem konventionelle Anbieter von TV-Werbungen auf Facebook umsteigen. 

Aktie erreicht fast Startwert

Facebooks Aktienwert stieg am Dienstag um 6,2 Prozent und erreichte 37,63 US-Dollar, also etwa der Startwert beim Börsendebut, der aber kurz danach massiv fiel. Andere Netzwerke, wie beispielsweise Twitter, sollen an Video-Werbung ebenfalls interessiert sein. So hat der Microblogging-Dienst eine Partnerschaft mit Walt Disneys ESPN und Nickelodean, die Werbevideos auf der Seite anzeigen lassen können. (red, derStandard.at, 31.7.2013)

Links

Bloomberg

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Facebooks Bestrebungen in Richtung Werbung scheinen Aktionäre zu beruhigen

Share if you care.