Fehlstart für die Schwaigers

30. Juli 2013, 21:23
posten

Doppler/Horst in Gruppe mit Altmeistern Schuil/Nummerdor

Die Beach-Volleyball-Heim-EM hat aus österreichischer Sicht mit zwei Überraschungen begonnen. Die WM-Fünften Doris und Stefanie Schwaiger verloren am Dienstag in Gruppe C gegen die als Nummer 19 gesetzten Russinnen Maria Prokopewa/Swetlana Popowa 1:2 (-18,18,-14). Danach setzten sich im Pool B im Österreicherinnen-Duell Magdalena Jirak/Lena Plesiutschnig ebenso unerwartet 2:0 (20,19) gegen Barbara Hansel/Katharina Schützenhöfer durch.

Für die als Medaillenkandidatinnen gehandelten Schwaiger-Schwestern lief im rund halb vollen Centre Court nicht viel zusammen. "Wir haben einfach nicht ins Spiel gefunden. Sie haben gut serviert, und wir haben unsere Taktik nicht durchziehen können und hatten Probleme zu verteidigen", bilanzierte Doris Schwaiger den verpatzten Auftakt. Sie seien von einer geänderten Aufstellung der Russinnen etwas überrascht worden, gab die ältere der Schwestern zu. Vor einem Monat in Rom hatten sie das Duo noch in zwei knappen Sätzen besiegt.

Noch sei aber nichts verloren, betonte Doris Schwaiger und setzte auf eine Leistungssteigerung in den verbleibenden Gruppenspielen gegen die Schweizerinnen Romana Kayser/Nicole Eiholzer (Mittwoch) und Isabelle Forrer/Anouk Verge-Depre (Donnerstag). "Wir hoffen, dass wir gegen sie wieder ein anderes Level erreichen werden."

Clemens Doppler/Alexander Horst bekommen es in ihrer Gruppe unter anderem mit den dreifachen Europameistern Richard Schuil/Reinder Nummerdor zu tun. Die "Altmeister" aus den Niederlanden haben im Vorjahr das Grand-Slam-Turnier in Klagenfurt gewonnen und danach bei Olympia Platz vier geholt, seither auf der World Tour aber nur noch sporadisch gespielt.

 

Share if you care.