"Schiedsrichter hat Gastgeschenke an Alves verteilt"

31. Juli 2013, 23:25
19 Postings
  • Salzburg - Fenerbahce

Roger Schmidt (Salzburg-Trainer): "Das Ergebnis ist sehr enttäuschend, weil wir viel besser gespielt haben, als es das Ergebnis ausdrückt. Wenn man in letzter Sekunde mit dem zweiten Torschuss des Gegners das 1:1 kriegt, ist das sehr bitter. Durch den späten Ausgleich hat sich die Ausgangsposition für das Rückspiel natürlich verschlechtert, aber wir sind sicher nicht chancenlos. Ich habe heute nur eine klare Torchance von Fenerbahce - den Lattenschuss - gesehen. Wenn man weiß, dass der Schiedsrichter Portugiese ist, dann hat er heute einige Gastgeschenke an Bruno Alves verteilt. Wir hätten uns eine bessere Ausgangsposition erhofft und verdient, aber wir müssen jetzt im Rückspiel in Istanbul Tore schießen, alles raushauen, was wir haben, und versuchen, in dem Hexenkessel dort zu bestehen."

Ersun Yanal (Fenerbahce-Trainer): "Ich wusste, dass Salzburg sehr schnell nach vorne spielen kann. Sie sind aber seit acht Wochen bereits im Training, während bei uns wichtige Spieler erst seit drei Wochen im Training sind. Deshalb war der Vorteil bei Salzburg. Wir werden aber jeden Tag besser. Die letzten 30 Minuten war das wahre Fenerbahce zu sehen. Diesen Weg werden wir weiter gehen. Salzburg war die ersten 60, 70 Minuten sehr gut, hatte viele Torchancen. Das war erst die erste Halbzeit, am Dienstag folgt die zweite. Die Salzburger haben heute gezeigt, dass sie eine sehr gute Mannschaft sind. Deshalb müssen wir sehr vorsichtig sein, aber wir wollen in die Champions-League-Gruppenphase und werden auch dorthin kommen."

  • Austria - Hafnafjördor

Nenad Bjelica (Austria-Trainer): "Es war ein verdienter Sieg. So wie wir den Gegner erwartet haben, hat er auch gespielt, er war sehr defensiv orientiert. Wir haben trotzdem die eine oder andere gute Chance vorgefunden, aber leider nicht genutzt. Das 1:0 ist aber ein positives Ergebnis. Auf Island werden wir mehr Räume haben. Ich denke, dass wir dort auch gewinnen können. Wir werden auch auf Sieg spielen."

Manuel Ortlechner (Austria-Kapitän): "Wir wollten mehr als ein Tor schießen, dass ist uns leider nicht gelungen. Die Chancen waren auf alle Fälle da. Das Ergebnis ist grundsätzlich okay. Wir haben gewusst, dass wir viel in Ballbesitz sein werden, aber wir waren manchmal zu hektisch, es waren vermeidbare Fehlpässe dabei. Ich bin nur gespannt, wie es die Isländer zu Hause angehen. Ich denke nicht, dass sie noch einmal so defensiv agieren werden."

Daniel Royer (Austria-Torschütze): "Wir haben 90 Minuten das Spiel gemacht. Bitter ist, dass wir nur 1:0 gewonnen haben. Die Isländer haben fast nur mit hohen Bällen agiert und sich hinten reingestellt. Wir hatten gute Möglichkeiten, aber nicht zwingende. Das Ziel war ein Zu-Null-Sieg, das haben wir gemacht. Nächste Woche in Island müssen wir noch einmal 90 Minuten Gas geben."

Alexander Grünwald (Austria-Spieler): "Wir können zufrieden sein, immerhin sind die Chancen auf den Aufstieg gestiegen. Es ist immerhin die Champions-League-Qualifikation, wir spielen ja gegen Mannschaften, die auch Fußball spielen können."

Share if you care.