Melzer ist nicht Muster, und Thiem ist Thiem

30. Juli 2013, 19:32
21 Postings

Österreicherduell im Achtelfinale - Topgesetzter Kohlschreiber bereits out

Kitzbühel - "Für Thomas Muster bin ich zu jung", sagt Dominic Thiem. "Mein großes Vorbild ist Jürgen Melzer." Und im Gegensatz zu Thomas Muster (45) ist Melzer (32) also noch nicht zu alt für Thiem (19) respektive für ein Duell mit dem Jungspund. Die Niederösterreicher treffen einander heute, Mittwoch, im Achtelfinale des bet-at-home-Cups von Kitzbühel. "Ich habe nichts zu verlieren", sagt Thiem, der zum dritten Mal eine zweite Runde schmückt. So gesehen knüpft er an Wien an, wo er 2011 den alten Muster mit 6:2 und 6:3 sowie 2012 den Slowaken Lukas Lacko mit 7:6 (3) und 6:3 bezwang.

Melzer ist nicht Muster, und Thiem ist als Nummer 268 im Computer klarerweise Außenseiter gegen die Nummer 34. Dass Melzer auf der Hut sein muss, dürfte ihm klar sein, Thiem wird Potenzial nachgesagt, nicht zuletzt eine langwierige Darmerkrankung hat ihn es auszuspielen gehindert. Nun dürfte er körperlich voll auf der Höhe sein, Zuversicht für Kitzbühel tankte er noch am Sonntag, als er für seinen bayrischen Verein TC Bruckmühl in der deutschen Bundesliga spielte und dabei den Spanier Albert Ramos mit 0:6, 7:6 und 10:7 schlug.

Ebenfalls im Kitzbühel-Achtelfinale steht Andreas Haider-Maurer, der am Dienstag das Österreicher-Duell mit Dennis Novak 6:4, 6:4 gewann und den als Nummer zwei gesetzten Spanier Juan Monaco fordert.

Nicht im Achtelfinale: Philipp Kohlschreiber, die Nummer eins, unterlag dem Argentinier Leonardo Mayer nach 1:44 Stunden mit 4:6,6:7(4). Der Deutsche, letztes Jahr im Endspiel stehend, zeigte sich nach der überraschenden Niederlage sichtlich enttäuscht: "Schlecht begonnen, zudem den Rhythmus nicht gefunden und die Nervosität nie abgelegt. Die Höhenlage in Kitzbühel verzeiht einfach keine Fehler." Nach dem klaren Verlust des ersten Satzes hatte Kohlschreiber im zweiten die Chance zum Satzgewinn, verhaute den Ball aber, um letztlich im Tiebreak zu verlieren.

Besser erging es hingegen Titelverteidiger Robin Haase. Der Niederländer, der 2011 und 2012 in Kitzbühel gewann, besiegte in der ersten Runde den Franzosen Guillaume Rufin 6:4,7:6(4) und trifft am Mittwoch im Achtelfinale auf den Deutschen Daniel Brands. (fri, APA - 30.7. 2013)

Mittwoch-Programm des mit 410.200 Euro dotierten ATP-Tennisturniers in Kitzbühel:

Centre Court (12.00 Uhr) - Achtelfinale: Andreas Haider-Maurer (AUT) - Juan Monaco (ARG-2) Robin Haase (NED-TV) - Daniel Brands (GER) Dominic Thiem (AUT) - Jürgen Melzer (AUT-4) Fernando Verdasco (ESP-3) - Guillermo Garcia-Lopez (ESP)

Grandstand (11.00 Uhr) - Achtelfinale: Jan Hajek (CZE) - Daniel Gimeno-Traver (ESP) Albert Montanes (ESP-7) - Victor Hanescu (ROM) Drei Doppel ohne Österreicher

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dominic Thiem schmückt zum dritten Mal die zweite Runde eines ATP-Turniers.

Share if you care.