Italienische Ministerin rügt rassistische Angriffe

30. Juli 2013, 17:35
2 Postings

Cecile Kyenge: Lega Nord muss ihre Anhänger zur Ordnung rufen

Rom - Die erste schwarze Ministerin Italiens hat ein Ende der rassistischen Angriffe gegen sich verlangt. Integrationsministerin Cecile Kyenge forderte am Dienstag den Generalsekretär der rechtspopulistischen Lega Nord, Roberto Maroni, auf, die Mitglieder und Anführer seiner Partei anzuweisen, umgehend "die andauernden Angriffe auf meine Person zu beenden". Diese verletzten auch das "Gewissen der Mehrheit des Landes".

Die aus dem Kongo stammende Augenärztin Kyenge wurde seit ihrer Berufung zur Integrationsministerin im April zum Ziel zahlreicher rassistischer Angriffe. Dabei tut sich insbesondere die Lega Nord hervor, die mit dem Volk der Freiheit (PdL) des früheren Regierungschefs Silvio Berlusconi verbündet ist, sich derzeit aber in der Opposition befindet. Mitte Juli verglich der Lega-Nord-Senator Roberto Calderoli die Ministerin mit einem Orang-Utan. Am Samstag wurde Kyenge bei einer Veranstaltung mit Bananen beworfen. (APA, 30.7.2013)

Share if you care.