Windows Server 2012 R2 bietet verbesserte Linux-Virtualisierung

30. Juli 2013, 15:32
posten

Dafür will Microsoft die "Linux Integration Services" erweitern

Die kommende Version von Windows Server 2012 R2 soll die Linux-Unterstützung der Virtualisierungstechnik Hyper-V verbessern. Dies geht aus einem Blog-Eintrag von Brad Anderson, Vice President Windows Server und System Center bei Microsoft, hervor.

Verbesserte Treiber

Dafür will Microsoft seine Linux-Treiber erweitern. Die "Linux Integration Services (LIS)" sollen die 2D-Videowiedergabe beschleunigen, für dynamische Speicherzuweisung sorgen und es ermöglichen, Linux-Gäste in laufenden Betrieb zu migrieren und sichern. Die Treiber sollen ab August für fast alle gängigen Linux-Distributionen, wie etwa Red Hat Enterprise Linux, Suse Linux Enterpris, Ubuntu Server sowie Debian 7.0 zur Verfügung stehen. (red, 30.7. 2013)

Share if you care.