Thailand verbietet Bitcoins

30. Juli 2013, 11:04
63 Postings

Digitale Währung darf nicht mehr eingeführt oder verwendet werden

Im Kampf um Anerkennung hat die digitale Währung Bitcoins einen deutlichen Rückschlag erlitten. Wie der Telegraph berichtet, hatten Vertreter der Bewegung in Thailand die Gelegenheit, vor der Nationalbank über das Zahlungsmittel zu referieren.

Währung nicht von Gesetzen abgedeckt

Anstelle einer Freigabe als anerkannte Währung endete dies jedoch – vorläufig – mit einem Verbot von Bitcoins in dem asiatischen Land. Leitende Beamte der Devisenaufsicht kamen zu dem Schluss, dass Bitcoins mangels anwendbarer Gesetze, Kapitalkontrollen und anderen Ungereimtheiten in Thailand eigentlich illegal seien.

Der Beschluss bedeutet, dass es nunmehr verboten ist, Bitcoins zu kaufen oder verkaufen oder sie zum Erwerb von Waren und Dienstleistungen zu nutzen. Die Bitcoin-Initiative fügt sich dieser Entscheidung und hat den Handel ausgesetzt "bis die thailändischen Gesetze aktualisiert wurde, um die Existenz von Bitcoins abzudecken."

Abgeschlossen ist der Fall allerdings nicht. Die Nationalbank wird sich nach Auskunft der Bitcoin-Initiative weiter mit dem Thema befassen, hat aber keinen Zeitrahmen genannt.

Steigende Akzeptanz

Das 2009 gestartete Bitcoin-Projekt hat mittlerweile das Interesse verschiedener Investoren geweckt. Erst vor wenigen Wochen haben die Winklevoss-Brüder ihren Einstieg in das Geschäft mit der virtuellen Währung bekanntgegeben. Eine Reihe von Online-Händlern bietet Kunden mittlerweile die Möglichkeit, ihren Einkauf mit Bitcoins zu begleichen. Es gibt darüber hinaus eine Reihe spezialisierter Bitcoin-Börsen im Internet.

Digitale Währung

Bitcoins sind eine Währung, die sich durch das Lösen stets komplexer werdender Aufgaben mit Hilfe leistungsfähiger Hardware generieren lässt. Transaktionen werden über ein Peer-to-Peer-Netzwerk abgewickelt. Durch das verwendete Protokoll ist die maximale Menge an existierenden Bitcoins auf insgesamt 21 Millionen beschränkt, davon sind laut Bitcoin Watch bislang 11,5 Millionen generiert worden.

Die Währung erfuhr aufgrund der Bankenkrise besondere Aufmerksamkeit und verzeichnete in den vergangenen Monaten teils drastische Kursgewinne. Aktuell wird ein Bitcoin (Kürzel: BTC) für rund 73 Euro bzw. 92 Dollar gehandelt. (gpi, derStandard.at, 30.07.2013)

Share if you care.