Kreditausfallversicherung für Privatanleger

30. Juli 2013, 08:34
posten

Crelino-Anleihen bieten hohe Zinsen mit SG, Dt. Bank, Metro

Hinter der HVB-Produktfamilie mit dem Akronym „Crelino“ verbergen sich Credit Linked Notes; eine Form der Anleihe, die einen regelmäßigen festen Kupon zahlt, sofern während der Laufzeit kein Kreditereignis beim Referenzschuldner eintritt. Ein Kreditereignis wird dabei definiert als Insolvenz (hierzu zählt jegliche in- und ausländische Form eines Konkurs-, Liquidations- oder Vergleichsverfahrens), Nichtzahlung von Verbindlichkeiten (oder deren verspätete Rückführung) sowie die Restrukturierung von Verbindlichkeiten, d.h. jede Form der Umschuldung, Reduzierung oder Stundung von Schulden mit dem Ziel der Insolvenzabwendung.

Über die Definition und Feststellung eines solchen Kreditereignisses wachen sowohl die Emittentin als auch der normengebende Branchenverband ISDA (International Swaps and Derivatives Association). Sollte tatsächlich ein Kreditereignis eintreten, so wird der Rückzahlungsbetrag des Nominalwertes entsprechend einer offiziell festgestellten Quote berechnet. Gläubiger einer Crelino-Anleihe übernehmen ein zweifaches Kreditrisiko: Zum einen das des jeweiligen Referenzschuldners, zum anderen das der Emittentin HVB. Die langfristige Bonität der HVB wird derzeit durch die Agenturen S&P mit A, durch Moody’s mit A3 eingestuft. 

Referenzschuldner Société Générale mit festem Kupon von 2,3 Prozent p.a.

Die neueste Crelino-Emission bezieht sich auf die Kreditwürdigkeit der französischen Großbank Société Générale (DE000HV5LVT7). Bei Ausbleiben eines Kreditereignisses bis zur Fälligkeit am 20.07.2017 zahlt sie jährlich nachträglich einen fixen Kupon in Höhe von 2,3 Prozent aus. Die Anleihe handelt derzeit knapp über pari (bei 100,5 Prozent).

Wer bis zum 20.04.2016 das Kreditrisiko der Deutschen Bank übernimmt, erhält einen jährlichen fixen Kupon von 3 Prozent (DE000HV5LTM6). Der Einstiegspreis liegt mit 103 Prozent bereits kräftig über pari, sodass die Maximalrendite bei 2,1 Prozent p.a. liegt. Anleger, die Konsumtitel gegenüber Banken bevorzugen, könnten etwa mit der Crelino-Anleihe DE000HV5LVM2 die Bonität der Metro AG kaufen und im Gegenzug einen Kupon von 3 Prozent vereinnahmen. Bei einer Fälligkeit am 20.07.2018 und einem Einstandspreis von 102,10 Prozent ergibt sich eine maximale Rendite von 2,5 Prozent p.a.

Fazit: Crelino-Anleihen ermöglichen Privatanlegern Zugang zum institutionellen Markt für Kreditausfallversicherungen. Die Preise der Anleihen werden sowohl vom allgemeinen Marktzinsniveau als auch von den Veränderungen der Emittenten- und Referenzschuldner-Bonität beeinflusst. Aufgrund der Geld-Brief-Spannen eignen sich diese Anlagen als Beimischung eher für Buy and Hold-Investoren.

Thorsten Welgen ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.