Acht tunesische Soldaten an Grenze zu Algerien getötet

29. Juli 2013, 23:09
1 Posting

Bei Gefecht mit Extremisten

Tunis/Algier - Bei einem der schwersten Angriffe auf tunesische Sicherheitskräfte seit Jahrzehnten haben Extremisten am Montag acht Soldaten getötet. Das Präsidialamt teilte in Tunis mit, die Opfer seien in den Bergen in der Nähe der Grenze zu Algerien in einen Hinterhalt geraten. Der Überfall habe sich in einer Region ereignet, in der die Armee seit Ende vergangenen Jahres verstärkt gegen Islamisten vorgehe. Im staatlichen Fernsehen war von einem Terroranschlag die Rede.

Auch Einwohner machten islamische Extremisten für die Tat verantwortlich. Die Opposition wirft der islamistisch geführten Übergangsregierung vor, nicht entschieden genug gegen extremistische Muslime vorzugehen.

Die Nachricht von den getöteten Soldaten fällt zusammen mit einer schweren politischen Krise. Diese wurde von der Ermordung des Oppositionspolitikers Mohamed Brahmi am Donnerstag ausgelöst. Die Regierung in Tunis erklärte deswegen am Montag, am 17. Dezember werde es vorgezogene Wahlen geben. Ministerpräsident Ali Larayedh lehnte einen vorzeitigen Rücktritt aber ab. (APA/Reuters, 29.7.2013)

    Share if you care.