Frau wollte Baby anzünden: Keine Anstalt

29. Juli 2013, 16:43
9 Postings

Einem Gutachten zufolge leidet die Frau an einer paranoiden Schizophrenie

Wien - Eine 47-jährige Frau, die im März in Favoriten ein Baby anzünden wollte, musste sich am Montag vor Gericht verantworten. Einem Gutachten zufolge leidet die Frau an einer paranoiden Schizophrenie. Ihr wurde eine erhebliche Gefährlichkeit bescheinigt. Die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher war aus rechtlichen Gründen dennoch nicht möglich.

Notwendig wäre dafür eine mit mehr als einjähriger Freiheitsstrafe bedrohte Straftat gewesen. Ob die Frau weiterhin im Spital bleibt, müssen die Ärzte nach dem Unterbringungsgesetz entscheiden. (APA, DER STANDARD, 30.7.2013)

Share if you care.