Afghanistan: 45 Taliban-Kämpfer bei Gefechten und Luftschlag getötet

28. Juli 2013, 12:10
13 Postings

Sprecher von Provinzregierung: Keine Opfer unter Sicherheitskräften

Kabul/Islamabad/Brüssel - Bei Gefechten und einem NATO-Luftschlag sind in der südafghanischen Provinz Helmand nach offiziellen Angaben mindestens 45 Taliban-Kämpfer getötet worden. Eine große Anzahl mehrheitlich pakistanischer Aufständischer sei von der Provinz Nimroz aus nach Helmand eingedrungen, sagte der Sprecher der Provinzregierung, Amar Swak, am Sonntag. Im Bezirk Disho sei es dabei zu Gefechten mit afghanischen Sicherheitskräften gekommen. Diese seien von der NATO-geführten Afghanistan-Truppe ISAF aus der Luft unterstützt worden.

Sicherheitskräfte seien nicht getötet oder verwundet worden, sagte Swak. Die verbliebenen Taliban-Kämpfer seien geflohen. Bewohner der Gegend hätten die Toten beerdigt. Nimroz und Helmand grenzen im Süden an Pakistan an. (APA, 28.7.2013)

Share if you care.