Nordkorea feiert den "Tag des Sieges"

Ansichtssache27. Juli 2013, 11:41
279 Postings

Groß Militärparade in Pjöngjang - Auch Chinas Führung ist vertreten

Pjöngjang/Seoul - Die Führung des kommunistischen Nordkorea hat den 60. Jahrestag des Waffenstillstands im Korea-Krieg mit einer großen Militärparade gefeiert. Die Heerschau mit Tausenden von marschierenden Soldaten in der Hauptstadt Pjöngjang wurde live vom Staatsfernsehen des weithin abgeschotteten Landes übertragen, wie südkoreanische Medien am Samstag berichteten. Die Parade auf dem Kim-Il-Sung-Platz wurde danach vom jungen Machthaber Kim Jong-un abgenommen, der von Militärs und Chinas Vizepräsidenten Li Yuanchao umgeben war. Der in einem schwarzen Mao-Anzug gekleidete Kim hielt keine Rede.

Paraden dieser Art sind für Nordkorea nicht ungewöhnlich. Es war jedoch nach Berichten südkoreanischer Medien das erste Mal seit 1993, dass Pjöngjang eine Militärparade zum Jahrestag der Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens abhielt, mit dem der Korea-Krieg (1950-53) beendet wurde. In Nordkorea wird der Jahrestag als "Tag des Sieges" gefeiert, obwohl völkerrechtlich nach wie vor Kriegszustand auf der koreanischen Halbinsel herrscht. Ein Friedensvertrag wurde bis zum heutigen Tag nicht geschlossen. (APA, 27.7.2013)

Share if you care.