Gold-Cup-Finale: Klinsmann gesperrt, Herzog rückt auf

27. Juli 2013, 13:26
49 Postings

Wutausbruch des Deutschen beschert dem Österreicher eine kurzzeitige Beförderung

Chicago (Illinois) - Just beim Finale des Fußball-Gold-Cups wird Österreichs Ex-Internationaler Andreas Herzog in eine wichtigere Rolle schlüpfen. Weil US-Coach Jürgen Klinsmann für das Endspiel gegen Panama am Sonntag (22.00 Uhr MESZ) in Chicago gesperrt ist, wird sein Assistent Herzog in der Rangordnung aufrücken. Kurzzeit-Chefrtrainer für den potentiell ersten Titel Klinsmanns als Trainer soll mit Martin Vasquez aber ein anderer regulärer Assistenztrainer werden.

Klinsmann wurde sein Wutausbruch beim 3:1-Halbfinalsieg gegen Honduras zum Verhängnis. Der Deutsche sei des technischen Bereichs verwiesen worden, nachdem er seine abweichende Meinung gegenüber dem Schiedsrichter zum Ausdruck gebracht habe, indem er den Ball in "tätlicher Weise" geworfen habe, hieß es vonseiten der Disziplinarkommission des Fußball-Kontinentalverbandes CONCACAF. Eine Berufung sei nicht möglich.

Klinsmann selbst konnte das nicht nachvollziehen. "Ich habe nur aus Wut den Ball auf den Boden geknallt, weil unser Kapitän zuvor mehrmals brutal gefoult wurde. Die Fernsehbilder zeigen dies auch sehr deutlich", hatte er schon vor der Urteilsentscheidung erklärt. "Ich entschuldige mich für meine Reaktion, sie war nicht auf den Schiedsrichter bezogen. Wegen der vielen Fouls des Gegners war ich sauer, da musste der Frust raus", sagte er bereits im Anschluss an die hitzigen Partie.

Die USA haben bislang fünfmal die Meisterschaft von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibikstaaten gewonnen, zuletzt 2007. Für Panama ist es das zweite Finale bei Kontinentalmeisterschaften. Im ersten Endspiel 2005 verlor man gegen die USA. (sid/APA, 27.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jürgen Klinsmann kann die USA im Finale des Gold Cups nicht coachen, Andi Herzog schon.

Share if you care.