"Hohes Sicherheitsrisiko" in Ägypten

26. Juli 2013, 17:16
26 Postings

Partielle Reisewarnung für Sinai und Sahara-Gebiete

Wien/Kairo - Aufgrund der aktuellen politischen Ereignisse rät das österreichische Außenministerium "von nicht dringend notwendigen Reisen" nach Ägypten ab. Es bestehe eine "hohes Sicherheitsrisiko" in Kairo und anderen Großstädten, insbesondere in der Nil-Delta-Region, wo teils gewaltsame Kundgebungen stattfänden, hieß es am Freitag auf der Homepage des Ministeriums.

Im ganzen Land komme es zu Engpässen bei Diesel und Benzin. "Auch wenn derzeit eine sofortige Ausreiseempfehlung nicht ausgesprochen wird, wird Österreicher/innen, die sich in Ballungszentren befinden, empfohlen zu prüfen, ob ihr weiterer Aufenthalt in Ägypten dringend notwendig ist", betont das Außenamt.

Eine "partielle Reisewarnung" besteht für Saharagebiete und für den Sinai abseits der Tourismusorte am Golf von Akaba zwischen Sharm el-Sheikh und Nuwaiba. (APA, 26.7.2013)

Share if you care.