Redaktionen von Axel Springer und Funke sollen weiter kooperieren

26. Juli 2013, 15:21
posten

"Wir planen, die Vernetzung der Redaktionen beizubehalten"

Berlin/Essen - Die "Berliner Morgenpost" und das "Hamburger Abendblatt" sollen auch nach dem Verkauf an die Funke Mediengruppe (WAZ) weiter mit der Springer-Zeitung "Die Welt" kooperieren. "Wir planen, die Vernetzung der Redaktionen beizubehalten", sagte ein Sprecher von Axel Springer am Freitag in Berlin. Über eine Ausgestaltung werde jetzt verhandelt. Die drei Blätter werden bisher von einer Springer-Redaktionsgemeinschaft produziert.

Offen ist, ob auch andere Funke-Titel redaktionell mit Springer kooperieren werden. Am Donnerstag hatten beide Medienhäuser verkündet, dass Axel Springer die beiden Regionalzeitungen sowie fünf Zeitschriften, darunter "Hörzu" und "Bild der Frau", an den Essener Konzern für 920 Millionen Euro verkauft. (APA, 26.7.2013, red)

Share if you care.