Pfund: Jane Austen sticht Charles Darwin aus

25. Juli 2013, 10:28
53 Postings

Nach einem Aufschrei, als die einzige weibliche Banknoten-Zierde einem Mann zum Opfer fiel, gibt es jetzt einen neuen Kopf für britische Geldscheine

Jane Austen sticht Charles Darwin aus. Zumindest auf der Zehn-Pfund-Banknote, die in Zukunft mit dem Konterfei der Schriftstellerin geschmückt sein wird und bisher den Kopf des Naturforschers trug. Das verlautbarte die Bank of England, Großbritanniens Notenbank. Damit will man sich nicht zuletzt auch gegen die Kritik wehren, dass Frauen auf den Geldscheinen des Landes unterrepräsentiert sind.

foto: epa/ho
So wird die neue Banknote aussehen.

Im April diesen Jahres sorgte die Notenbank für einen Aufschrei, als sie ankündigte, Winston Churchill werde die Sozialreformerin Elisabeth Fry auf der Fünf-Pfund-Note ablösen – und damit den einzigen historischen weiblichen Kopf auf einer Rückseite der britischen Banknoten. Denn auf der Vorderseite prangt ohnehin auf jedem Schein Queen Elizabeth II.

Jetzt gibt es also Ersatz: Jane Austen, die Anfang des 19. Jahrhunderts mit Werken wie "Stolz und Vorurteil" Einzug in die Literaturwelt und die Bücherregale von Mädchengenerationen gehalten hat. Ab 2017 sollen die Briten tagtäglich mit ihrer Jane bezahlen können. (rom, derStandard.at, 25.7.2013)

Share if you care.