Mann in Kärnten mit 3.000 Zirbenzapfen erwischt

25. Juli 2013, 08:30
99 Postings

Bergwacht beschlagnahmte "Beute" - Laut Gesetz nur drei Stück pro Person erlaubt

Klagenfurt -  Mit 3.000 Zirbenzapfen im Kofferraum ist ein 39 Jahre alter Steirer am Dienstag in den Nockbergen bei Ebene Reichenau (Bezirk Feldkirchen) von der Bergwacht erwischt worden. Laut Medienberichten hatte der Sammler seine "Beute" in großen Plastiksäcken in seinem Transporter mitgeführt. 

Nur drei Zapfen pro Person erlaubt

Das Problem für den Mann: In Kärnten darf man pro Person und Tag nur drei Zapfen des unter Naturschutz stehenden Zirbenbaums sammeln.

Der Steirer wird bei der Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen angezeigt, er wird eine Geldstrafe zahlen müssen. Was mit den Zapfen geschieht, war vorerst offen. Sie werden entweder verkauft oder zum Nachreifen auf die Alm zurückgebracht.

Begehrte Zapfen

Zirbenzapfen sind sehr begehrt, sie werden zum Ansetzen von Zirbenschnaps oder Zirbenlikör verwendet. Für die Herstellung von einem Liter Schnaps braucht man drei bis vier größere Zapfen. Die Zapfen werden in kleine Stücke geschnitten und einige Wochen in Schnaps eingelegt. Dann hat das Getränk eine dunkelrote Farbe und einen intensiven Geschmack. (APA, 25.7.2013)

Share if you care.