Facebook will wissen, wieso User Postings verbergen

24. Juli 2013, 10:33
53 Postings

Unternehmen arbeitet daran, Timeline stärker auszusieben

Facebook zeigt den Nutzern nicht alle Updates und Postings ihres Freundeskreises und der "gelikten" Seiten an, sondern versucht nach Relevanz und Aktualität auszusieben. Nutzer können Postings und Werbung auch manuell verbergen. Um besser einschätzen zu können, was User in ihrer Timeline wünschen, will Facebook nun nachfragen, wieso man einen bestimmten Beitrag verbirgt.

Vordefinierte Optionen

Gegenüber ABC News sagte Fidji Simo, Facebook-Produktmanagerin für Anzeigen, dass das neue Feature in Kürze starten soll. Ähnlich wie schon jetzt beim Verbergen einer Anzeige in der rechten Spalte, sollen Nutzer aus mehreren, vordefinierten Optionen wählen können, wieso sie einen Beitrag nicht mehr sehen wollen.

Langsamer Rollout für alle Nutzer

Wird beispielsweise ein Posting oder eine Anzeige von mehreren Nutzern als anstößig gemeldet, soll es von Haus aus nicht mehr in der Timeline anderer User aufscheinen. Wird ein Beitrag als uninteressant gemeldet, sollen hingegen nur dem jeweiligen Nutzer weniger Inhalte dieser Quelle präsentiert werden. Zunächst soll die Funktion testweise zur Verfügung stehen und in den kommenden drei bis vier Monaten für alle Nutzer freigeschaltet werden. (red, derStandard.at, 24.7.2013)

  • Facebook will die Timeline der User stärker aussieben.
    foto: ap/sakuma

    Facebook will die Timeline der User stärker aussieben.

  • Schon jetzt fragt Facebook beim Verbergen von Anzeigen in der rechten Spalte nach dem Grund. Das soll in Zukunft auch bei normalen Postings in der Timeline passieren.
    screenshot: red

    Schon jetzt fragt Facebook beim Verbergen von Anzeigen in der rechten Spalte nach dem Grund. Das soll in Zukunft auch bei normalen Postings in der Timeline passieren.

Share if you care.