Leitbörsen in Fernost uneinheitlich

24. Juli 2013, 12:26
posten

Tokio - Die Leitbörsen in Fernost haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. In Japan zogen die Exporte im Vormonat zum vierten Mal in Folge an, enttäuschten aber die Erwartungen. In China belastete der HSBC-Einkaufsmangerindex für die Industrie, der im Juli überraschend weiter gefallen war. Dies sei ein weiteres Zeichen für die Abkühlung der chinesischen Wirtschaft, hieß es von Analystenseite. Allerdings dürfte die Regierung des Landes bei wirtschaftlichen Problemen aktiv werden, um das gesteckte Wachstumsziel zu erreichen. Chinas Premier Li Keqiang hatte erst am Vortag betont, dass eine Wachstumsrate unter sieben Prozent nicht geduldet wird.

Der Nikkei-225 Index in Tokio reduzierte sich um 0,32 Prozent auf 14.731,28 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg um 0,24 Prozent auf 21.968,93 Einheiten. Der Shanghai Composite ermäßigte sich um 0,52 Prozent auf 2.033,33 Punkte.

Zulegen konnten die Märkte in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.274,76 Zählern mit einem Plus von 21,00 Punkten oder 0,65 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg um 17,2 Zähler oder 0,34 Prozent auf 5.021,80 Einheiten.

Eisenbahn-Aktien bauten ihren Kurzzuwachs vom Vortag aus, weil Anleger darauf spekulierten, dass China die Investitionen in dem Sektor weiter ankurbeln wird, hieß es. Ansonsten führten unter den Metall- und Energieunternehmen in China die Titel von Jiangxi Copper, China Petroleum sowie Chemical Corp. die Verliererliste an.

Aktien von japanischen Schifffahrtsgesellschaften und Bau-Unternehmen gerieten unter Abgabedruck. Nach Börsenschluss in Tokio gab der Kamerahersteller Canon wegen schwacher Auslieferungszahlen eine Kürzung seiner Nettogewinnziele um rund zehn Prozent bekannt. Zuvor hatte die Aktie um 0,3 Prozent zugelegt.

Der südkoreanische Kospi-Index kletterte um 0,42 Prozent auf 1.912,08 Einheiten. Die Aktien von LG Electronics verteuerten sich dort um 2,3 Prozent, nachdem der operative Gewinn dank steigender Smartphone-Lieferungen die Experten-Schätzungen übertroffen hatte. (APA, 24.7.2013)

Share if you care.