Festspiele mit Kunst und Kulinarik

28. Juli 2013, 16:09
posten

Zur (Hoch)-Kultur in Golling gibt es beim Döllerer ein Souper mit Bluntausaibling, Pinzgauer Milchkalb oder Rauriser Reh

Im kleinen Tennengauer Ort Golling kommt man um den Namen Döllerer kaum herum. Im Zentrum: Andreas Döllerer, mit drei Hauben gekrönter Koch im nach ihm benannten Restaurant. Das angeschlossene Wirtshaus bringt es auf zwei Hauben.

Seniorchef Hermann Döllerer ist Obmann des Kunst & Musik Forum Golling. Dieses veranstaltet heuer bereits zum 14. Mal die Kleinen Festspiele auf der Burg Golling - bei Schönwetter im Burghof, bei Regen im Zeughaus. Rund 3.000 Besucher kommen jeden Sommer.

Anfangs ein kleines Nebenbei im Ort, bieten die Gollinger mittlerweile "echtes Programm": Da gibt es leichte Kost, wie eine Lesung mit Otto Schenk (Dienstag, 30. Juli) oder aber ein Duett mit der Sopranistin Daniela Fally und dem Trompeter der Wiener Philharmoniker, Hans-Peter Schuh (Donnerstag, 8. August).

Musiker der Wiener Philharmoniker tun sich mit Kollegen des Mozarteum Orchesters Brahms zusammen (Sonntag, 11. August), Nicholas Ofczarek und Tamara Metelka lesen Thomas Bernhard (Freitag, 16. August).

Beim Döllerer gibt es dazu ein Souper mit Bluntausaibling, Pinzgauer Milchkalb oder Rauriser Reh. Wie gesagt, am Döllerer kommt man in Golling schwer vorbei. (neu, Rondo, DER STANDARD, 26.7.2013)

  • Das Kunst & Musik Forum Golling ist längst kein Geheimtipp mehr.
    foto: www.kleinefestspiele.at

    Das Kunst & Musik Forum Golling ist längst kein Geheimtipp mehr.

Share if you care.