ams: Erste Group senkt Kursziel

23. Juli 2013, 11:09
posten

Graz - Die Wertpapierexperten der Erste Group senken ihr Kursziel für den steirischen Mikroelektronik- und Halbleiterhersteller ams (früher: austriamicrosystems) von 121,1 auf 106,9 Franken. Sie revidieren damit eine Erhöhung des Kursziels vom Vortag. Die Erhöhung sei "verfrüht gewesen", auch wenn die positive Empfehlung definitiv bleibe und ein positiver Ausblick gegeben werde, hieß es. Das Votum bleibt daher bei "Buy".

Die größten Abweichungen kämen von einem niedrigeren Bruttoergebnis und einer Neubewertung der Tochtergesellschaft newScale (Piezzo Motoren), die das operative Ergebnis beeinflussen würden, hieß es.

Wie am Vortag bekannt wurde, blickt der Sensoranbieter ams auf ein schwieriges 1. Halbjahr zurück. Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug 19,6 Mio. Euro gegenüber 39,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Im 2. Quartal gab das Betriebsergebnis um 57 Prozent auf 9,1 Mio. Euro nach.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Erste-Group-Analysten 4,39 Euro für 2013, sowie 7,27 bzw. 7,87 Euro für die beiden Folgejahre 2014 und 2015. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 1,43 Euro für 2013, sowie 1,67 bzw. 1,81 Euro für 2014 bzw. 2015. (APA, 23.7.2013)

Share if you care.