Alan Turing soll posthum rehabilitiert werden

21. Juli 2013, 11:46
82 Postings

Britische Regierung verspricht Aufhebung des Urteils gegen den genialen Mathematiker - Wurde wegen seiner Homosexualität verfolgt

Die Bedeutung von Alan Turing für das moderne Computerzeitalter kann gar nicht überschätzt werden. Der brilliante Mathematiker hatte mit seiner "Turing Maschine" in den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts zahlreiche Grundlagen geschaffen, die spätere Computerentwicklungen erst möglich gemacht haben.

Intoleranz

Und doch ist er auch ein Beispiel für die verheerenden Auswirkungen gesellschaftlicher Intoleranz. Selbst sein hohes Ansehen - Turing half während des zweiten Weltkriegs dabei den Enigma-Code der Deutschen zu knacken - konnte ihn nicht vor der Verfolgung wegen seiner Homosexualität bewahren.

Chemische Kastration

Turing wurde vor die Wahl gestellt ins Gefängnis zu gehen oder chemisch kastriert zu werden. Er entschloss sich für die letztere Variante. Zwei Jahre später verstarb er dann beim Verzehr eines mit Zyanid versehenen Apfels, ein Vorfall, der offiziell als Selbstmord geführt wird.

Positionswechsel

Jahrzehntelang hatte sich die britische Regierung gegen eine Rehabilitierung von Turing gesperrt. Erst im Jahr 2009 sprach der damalige britische Premierminister Gordon Brown eine offizielle Entschuldigung aus. Trotzdem bleibt Turing bis heute offiziell verurteilt, nun soll aber auch dieses Unrecht nachträglich korrigiert werden.

Rehabilitation

Wie der Guardian berichtet, will die britische Regierung schon bald eine vollständige posthume Rehabilitation beschließen, und das damalige Urteil aufheben. Sollte es keine Komplikationen mehr geben, sei davon auszugehen, dass der entsprechende Beschluss Ende Oktober das Parlament passiere, so der Regierungssprecher.

Seit Jahren hatte sich eine ganze Reihe von Initiativen für eine Rehabilitation von Turing stark gemacht, zuletzt unter anderem von Stephen Hawking unterstützt. (apo, derStandard.at, 21.07.13)

  • Alan Turing. Mathematikgenie, wegen seiner Homosexualität verfolgt.
    foto: archiv

    Alan Turing. Mathematikgenie, wegen seiner Homosexualität verfolgt.

Share if you care.