Anti-iPad Werbung soll Surface RT-Tablets verkaufen

20. Juli 2013, 09:35
417 Postings

Microsoft setzt auf radikale Preissenkungen und Werbung

Seit Donnerstagabend ist es offiziell: Microsoft hat die Abkehr von herkömmlichen PCs verschlafen und hechelt nun bei mobilen Geräten den starken Konkurrenten Apple und Google hinterher. Das viel beworbene Microsoft-Tablet Surface RT hat sich als Ladenhüter entpuppt, während Konkurrenz-Produkte massenhaft gekauft werden. Microsoft schrieb mit 900 Millionen Dollar eine überraschend große Summe für unverkaufte Surface-Geräte ab.

Radikale Preissenkung

Allerdings steckt Microsoft nicht den Kopf in den Sand. Eine radikale Preissenkung - der Grund für die Abschreibung, soll die Verkäufe ankurbeln. Seit Montag sind Surface-RT-Tablets um bis zu 30 Prozent billiger zu erstehen. Die kleinste Variante ohne Tastatur kostet nun 329 Euro.

Anti-iPad Werbung

Gleichzeitig veröffentlichte Microsoft am Freitag einen Werbespot, der das iPad und Surface vergleicht – und Nachteile des Apple-Tablets zeigen soll.


Windows 8: Surface RT vs. iPad

Für Beobachter sind die mauen Surface RT Verkäufe keine wirkliche Überraschung. Microsofts erstes Windows-Tablet kann bei Displayqualität und App-Angebot nicht mit dem Mitbewerb mithalten. Auch kann das mit einem ARM-Chip bestückte Gerät keine herkömmlichen Windows-Anwendungen ausführen. (red, 20.7. 2013)

  • Artikelbild
    foto: youtube
Share if you care.