Meusburger in Bad Gastein im Halbfinale

19. Juli 2013, 19:03
15 Postings

Nach Zwei-Satz-Sieg über Rus nun gegen Knapp um zweites Finale en suite - Moser draußen

Yvonne Meusburger setzt auch in Bad Gastein ihren klaren Aufwärtstrend fort. Die 29-jährige Vorarlbergerin qualifizierte sich am Freitag beim mit 235.000 Dollar dotierten "Nürnberger Gastein Ladies in Bad Gastein zum dritten Mal nach 2007 und 2010 für das Halbfinale dieses Turniers. Möglich wurde dies durch einen 6:1,7:6(1)-Erfolg über Arantxa Rus (NED). Sie trifft nun auf die als Nummer acht gesetzte Italienerin Karin Knapp, die zuvor mit Annika Beck (GER-2) die letzte Deutsche eliminiert hat.

Für Patricia Mayr-Achleitner kam hingegen das Aus. Die 26-jährige Tirolerin war gegen die Ukrainerin Elina Switolina chancenlos und musste sich der Weltranglisten-84. nach nur 63 Minuten mit 3:6,0:6 geschlagen geben.

Spiel um zweites WTA-Finale in Folge

Für Österreichs neue Nummer eins geht es hingegen am Samstag weiter. Meusburger kämpft damit bereits um ihr zweites WTA-Finale en suite, hatte sie doch vergangenen Sonntag in Budapest im Endspiel gestanden. Schon im Jahr 2007 hatte Meusburger im Gasteinertal um den Siegerscheck gespielt.

Meusburger startete stark, nach knapp 27 Minuten hatte sie den ersten Satz für sich entschieden. Die 22-jährige Niederländerin, aktuell nur Nummer 262 (vor knapp einem Jahr war sie noch 200 Plätze besser platziert), legte dann aber zu. Meusburger ließ sich trotz eines 0:2-Rückstands aber nicht den Siegeswillen nehmen. "Da bin ich munter geworden", erinnerte sie sich. Bei 4:3 fand die Weltranglisten-86. zwei Breakchancen zum 5:3 vor. "Die hat sie aber stark abgewehrt." Zunächst ließ Meusburger bei 5:4 die Chance, das Match mit eigenem Aufschlag zu beenden, noch aus. Nach 84 Minuten verwertete die Dornbirnerin aber im Tiebreak den ersten Matchball.

An den Top 70

"Ich habe noch nie gegen sie gespielt, sie ist eine unangenehme Linkshänderin. Der Aufschlag war daher sehr schwer zu nehmen", bilanzierte Meusburger. Obwohl Rus mit zunehmender Spieldauer stärker wurde, habe sie sich immer sehr gut gefühlt.

Mit 130 Punkten kratzt Meusburger bereits wieder an den Top 70, mit einem weiteren Finaleinzug könnte sich die 29-Jährige sogar schon knapp an die Top 60 heranschieben. Ihr bisher bestes Ranking hatte Meusburger an 19. November 2007 als 60. eingenommen.

Mayr-Achleitner nicht in Bestform

Im Ranking aufwärtsgehen wird es auch für Mayr-Achleitner. Die als Nummer 199 nach Bad Gastein gekommene Tirolerin sollte sich in etwa um 30 Positionen verbessern. Nach einer dreiwöchigen Verletzungspause kam das dritte Match en suite wohl zu früh. "Mir haben die Füße gebrannt. Ich hatte so schwere Füße und habe auf den Platz nicht die Beweglichkeit zeigen können. Ich war einfach müde", lautete Mayr-Achleitners Resümee. "Nichtsdestotrotz eine erfolgreiche Woche mit wertvollen 70 Punkten", konstatierte Mayr-Achleitner.

Moser ausgeschieden

Für die Tour-Debütantin Lisa Moser ging das "Märchen" in Bad Gastein am Freitag zuende. Die Steirerin, die als Nummer 725 der WTA-Rangliste nach der Absage von Melanie Klaffner dank einer Wild Card in das Hauptfeld gekommen war, musste sich im Viertelfinale der Tschechin Andrea Hlavackova 3:6,6:7(4) geschlagen geben. Die Niederlage tat aber nichts zur Sache, die 22-Jährige bilanzierte ausschließlich positiv. Zwei Siege und der Einzug unter die letzten acht brachten 70 Punkte und 4.435 Dollar sowie den Vorstoß unter die besten 400 der Weltrangliste.

Moser bewies gegen die Nummer 108 aus Pilsen erneut Kampfgeist. Sie holte im zweiten Satz einen 3:5-Rückstand auf, musste sich nach einer Regenunterbrechung bei 5:5 aber im Tiebreak geschlagen geben. Hlavackova verwandelte nach 1:40 Stunden den dritten Matchball. Das Resümee der Grazerin, die zum Publikumsliebling avanciert war, fiel fast euphorisch aus. "Mit dem Turnierverlauf bin ich absolut zufrieden. Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich überhaupt so weit komme", sagte Moser. "Ich bin einfach nur glücklich. Es war ein tolles Turnier für mich, mit einem großartigen Publikum, das mir einen enormen Rückhalt gegeben hat." (APA, 19.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hat einen Lauf: Yvonne Meusburger.

Share if you care.