Abstimmung über Dell-Übernahmeangebot kurzfristig verschoben

18. Juli 2013, 18:01
posten

Nun für 24. Juli geplant

Die Abstimmung über das 24,4 Mrd. Dollar (18,6 Mrd. Euro) schwere Übernahmeangebot von Michael Dell für den von ihm gegründeten PC-Hersteller wird kurzfristig verschoben. Die Sondersitzung der Aktionäre solle nun am 24. Juli stattfinden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Eigentlich sollte die Abstimmung an diesem Tag in Texas über die Bühne gehen.

Deal

Michael Dell hat einem Insider zufolge zuletzt zwar mehrere Investoren wie Vanguard oder Blackrock überzeugt. Auch andere Firmen wie State Street, Bank of New York Mellon und Invesco, deren Abstimmungsverhalten zuvor unklar war, würden grünes Licht geben. Trotzdem würden insgesamt noch viele Stimmen fehlen, um den Deal durchzubekommen.

Michael Dell will zusammen mit der Beteiligungsgesellschaft Silver Lake die Macht bei Dell übernehmen und den Konzern abseits der Börse in Ruhe sanieren. Dagegen hat sich aber viel Widerstand formiert, allen voran vom milliardenschweren Investor Carl Icahn, der selbst Übernahmepläne für Dell hat. Das Unternehmen - die Nummer drei der Branche - leidet angesichts des Trends zu Tablets und Smartphones unter dem wegbrechenden Geschäft mit klassischen PCs. (APA, 18.7. 2013)

Share if you care.