Styria fällt in Kroatien um Steuersenkung

18. Juli 2013, 17:11
posten

Wien - Nachdem das kroatische Verfassungsgericht ein Gesetz zur Senkung der Mehrwertsteuer für bestimmte Zeitungen vorläufig gekippt hat, will die Regierung nun ihr Vorhaben aufgeben. Das Gesetz zur Förderung von Qualitätszeitungen hatte vorgesehen, dass jene Zeitungen, die mehr als 25.000 Wörter pro Ausgabe an eigenen Texten publizieren, in den Genuss einer Senkung der Mehrwertsteuer von zehn auf fünf Prozent kommen. Davon hätte zwar die Styria-eigene Zeitung "Vecernji list", nicht jedoch das Boulevardblatt "24 sata" profitiert. (awö, DER STANDARD, 19.7.20139

Nachlese
Kroatien: Wer länger schreibt, zahlt weniger Steuer - Kroatien bemisst Steuer nach Textumfang in Blättern: Styria dürfte Gerichte bemühen

Share if you care.