Sepp Hechenberger

21. August 2013, 13:44
posten

Sepp ist in den Kitzbüheler Alpen auf einem Bergbauernhof aufgewachsen. Seit seiner Kindheit dreht sich sein Leben rund um Sport. Schon als Kind legt er im Winter nicht selten den täglichen Schulweg auf Skiern zurück. Seit 1999 ist Sepp staatlich geprüfter Berg- und Skiführer.

Hauptberuflich entscheidet sich Sepp jedoch für die Milchwirtschaft und wird Molkerei- und Käsereimeister. Derzeit übt er diesen Beruf im bekannten fünf Sterne Bio-Hotel Stanglwirt in Going aus.

Kondition, Kraft und Geschwindigkeit sind für ihn seit seiner Arbeit am Bergbauernhof eine Selbstverständlichkeit. Der Sport und damit das Bergsteigen, Klettern, beim Fußball oder bei Ski- und Radrennen ist für ihn ein aktives Ausleben dieser für ihn natürlichen Veranlagung. Extreme Touren quer durch die Westalpen und in den österreichischen Bergen sind seine Leidenschaft. Viele Jahre Erfahrung am Berg geben ihm am Berg einen starken Rückhalt. Aus Leistungsdruck macht er Erlebnis und Freude.

Der Wunsch neue Kulturen und Länder kennen zu lernen wächst in ihm und führt in nun mit dieser Expedition erstmals nach Nepal zum Manaslu. Ganz deutlich spürt er in sich den Wunsch, das kulturelle Erleben fremder Kulturen mit dem Naturerlebnis und dem Bergsteigen und Skifahren zu verbinden. Für Sepp zusätzlich auch eine Herausforderung, sich selbst und seine Leistungsfähigkeit erstmals in großer Höhe kennen zu lernen.

Gesundheit und Familie stehen für ihn an erster Stelle. Was ist schon ein Berg oder ein Gipfel, wenn man von ihm nicht wieder zurückkehrt um seine Abenteuer zu erzählen. (Georg Schantl, derStandard.at, 21.8.2013)

Sepp Hechenberger kurz vorgestellt:

52 Jahre, Going, Tirol, verheiratet, 4 Kinder

staatl. gepr. Berg- und Skiführer, Molkerei- und Käsereimeister beim Stanglwirt in Going

  • Ex-Skirennnläufer des Schülerkaders
  • zahlreiche Alpine Klettertouren, Überschreitungen und alpine Skibefahrungen in den Westalpen, Dolomiten, Tauern und in den Kitzbüheler Alpen
  • MTB Rennen (Hahnenkamm, Langstreckenrennen)
  • Artikelbild
    foto: georg schantl
Share if you care.