Schwarzes Knall-Bonbon: Big Bang Black Fluo

18. Juli 2013, 17:08
24 Postings

Hublot folgt mit dem poppig-exzentrischen Chronographen "Big Bang Black Fluo" dem Neontrend

Die Zeitmesser des Luxus-Sportuhrenherstellers Hublot sind nicht gerade dafür bekannt, besonders dezent zu sein. Man denke nur an die "Big Bang Gold Leopard" mit Leopardenfellmuster oder an die "Big Bang Ferrari Magic Gold". Jetzt hat die in Nyon (Kanton Waadt) ansässige Firma der "Big Bang"-Familie eine weitere Unterspezies hinzugefügt, die auf den Namen "Big Bang Black Fluo" hört.

Auch hier ist keine Rede von Zurückhaltung, denn jede der vier verschiedenen Versionen ist - nun ja - lebhaft und dank Neonfarben knallig wie ein Bonbon. So funkeln auf der Lünette 36 blaue, gelbe oder rosa Saphire bzw. zur Edelsteinfamilie der Granate gehörenden Tsavoriten für die grüne Ausführung. Für den nötigen Kontrast sorgen das schwarz PVD-beschichtete Stahlgehäuse und das schwarze Ziffernblatt, das mit 430 schwarzen Diamanten auf insgesamt 2,36 Karat kommt.

278 Einzelteile, 37 Rubine

Hier ist ein kleiner Exkurs ins Technische angebracht: Unter PVD (physikalische Gasphasenabscheidung, engl.: physical vapour deposition) ist ein spezielles Verfahren gemeint, bei dem Metalldampf (Titan, Chrom und Aluminium) gebildet wird, der auf elektrisch leitende Materialen wie eine dünne, extrem haftende Metall- oder Legierungsbeschichtung abgelagert werden kann. In der Uhrenindustrie wird die PVD-Beschichtung geschätzt, weil sie sehr langlebig und höchst korrisionsbeständig ist. Das heißt, sie schützt die Uhr vor Abnutzung und Verschleiß, Salzwasser, Schweiß und Klima.

Im Inneren der Uhr schlägt das auf dem ETA-Kaliber 2894-2 basierende, automatische Chronographenwerk HUB4300 mit Datum (Fenster bei 4.30 Uhr). Es ist aus 278 Einzelteilen, davon 37 Rubinen, zusammengesetzt, weist eine Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Sekunde und eine Gangreserve von 42 Stunden auf. Zu sehen ist das Werk durch den Sichtboden aus Saphirglas.

Das Armband mit PVD-Stahl-Faltschließe besteht aus schwarzem Pythonleder, das je nach Version in blauer, gelber, rosafarbener oder grüner Neonfarbe auf schwarzem Kautschuk aufgenäht ist. Die auf jeweils 250 Stück limitierte Uhr hat einen Gehäusedurchmesser von 41 Millimetern und ist bis zu 10 atm wasserdicht. Die Zeiger sind ebenfalls schwarz und neon-leuchtend in der passenden Farbe - ebenso die Ziffern und Indizes. Um 20.300 Euro kann man sich das schwarze Knall-Bonbon ums Handgelenk schnallen. (Markus Böhm, derStandard.at, 18.7.2013)

Link

hublot.ch

 

  • Jede der vier verschiedenen "Big Bang Black Fluo"-Versionen ist knallig wie ein Bonbon.
    foto: hublot

    Jede der vier verschiedenen "Big Bang Black Fluo"-Versionen ist knallig wie ein Bonbon.

  • Artikelbild
    foto: hublot
Share if you care.