TV-Programm für Donnerstag, 18. Juli

17. Juli 2013, 16:48
1 Posting

Der Kaufmann von Venedig, Erlebnis Bühne Spezial: Der Kaufmann von Venedig, Emma, Uni Wien Broadcast, Scobel: Ekel und Horror, Am Schauplatz Gericht: Abbruchbescheid!, Talk im Hangar-7: Dauerbrenner Burnout, Eco, Cinema Paradiso, Jennifer's Body, Stöckl, Die Mandela-Verschwörung

20.15 LIVE
Erlebnis Bühne Spezial: Der Kaufmann von Venedig Live von den Bregenzer Festspielen. Dirigent: Erik Nielsen, Regie: Keith Warner. Wiener Symphoniker, Prager Philharmonischer Chor. Mit: Adrian Eröd, Christopher Ainslie, Jason Bridges, Richard Angas, Kathryn Lewek, Adrian Clarke u. a. Bis 23.20, ORF 3

20.15 JANE AUSTEN
Emma (GB/USA 1996, Douglas McGrath) Gwyneth Paltrow treibt ihr Spiel als Ehestifterin und stürzt sich und englische Landadelige zu Beginn des vorletzten Jahrhunderts in eine Reihe von Missverständnissen. Dass die routinierte Verfilmung Vergnügen bereitet, ist dem beherzten Schauspiel der Hauptdarstellerin zu verdanken. Bis 22.35, ATV 2

20.30 MAGAZIN
Uni Wien Broadcast Als einmaliges Sommerprojekt für hundert Kinder gegründet, ermöglicht die Kinderuni bereits 10.000 Kindern Einblicke in Wissenschaft und Forschung. Gespräch mit Geschäftsführerin Karoline Iber und Ausschnitte aus vergangenen Veranstaltungen. Bis 21.00, Okto

21.00 DISKUSSION
Scobel: Ekel und Horror Zu Gast bei Gert Scobel sind Kulturwissenschafter Thomas Macho, Psychologin Anne Schienle und Film- und Medienwissenschaftler Marcus Stiglegger. Bis 22.00, 3sat

21.05 REPORTAGE
Am Schauplatz Gericht: Abbruchbescheid! Häuser, die wahrscheinlich bald nicht mehr stehen werden, und Menschen, die versuchen, gegen den drohenden Abriss ihres Heims zu kämpfen. Unter anderem wird vom Adoptivsohn einer alten Bäuerin berichtet, der hohe Kredite auf deren Hof aufgenommen hatte und sie dann ermorden ließ. Bis 22.00, ORF 2

22.15 DISKUSSION
Talk im Hangar-7: Dauerbrenner Burnout - Sind wir wirklich so erschöpft Bei Imke Köhler diskutieren Sportmanager Hubert Neuper, Mediziner Manfred Stelzig, Psychoanalytikerin Rotraud Perner, Arbeitgeberanwalt Helmut Naujoks und Ex-Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger. Bis 23.25, Servus TV

22.30 WIRTSCHAFTSMAGAZIN
Eco Angelika Ahrens mit: 1) Königliche Umsätze: Wie ein Baby die Wirtschaft belebt. 2) Kampf gegen Preisabsprachen: Nepp am Kunden soll gestoppt werden. 3) Was braucht Österreich? Unternehmer Attila Dogudan im Gespräch mit Waltraud Langer. Bis 23.00, ORF 2

22.35 NOSTALGISCH
Cinema Paradiso (I 1988, Giuseppe Tornatore) Philippe Noiret als sizilianischer Filmvorführer Alfredo, der das Kino über alles liebt und einem kleinen Buben zeigt, worauf es im Film und im Leben ankommt. Eine Hommage an das Kino der Vierzigerjahre, gefühlvoll, sentimental, schön. 1990 erhielt der Film denn auch den Auslands-Oscar. Bis 0.45, ATV 2

22.40 HORROR
Jennifer's Body (USA 2009, Karyn Kusama) Megan Fox gelüstet es nach zartem Bubenfleisch. Das holt sie sich dann auch, selbst wenn es zum Freund ihrer besten Freundin (Amanda Seyfried) gehört. Das Drehbuch schrieb Diablo Cody, die mit Juno alle Welt verzauberte. Hier fehlt es ein wenig an Biss. Spaß macht es trotzdem. Bis 0.30, Vox

23.00 TALK
Stöckl Barbara Stöckl begrüßt Verkehrsexperte Hermann Knoflacher, Pianist Ingolf Wunder, Kabarettist Roland Düringer und Schauspielerin Chris Lohner. Bis 0.05, ORF 2

23.20 SHAKESPEARE
Der Kaufmann von Venedig (The Merchant of Venice, GB/I 2004, Michael Radford) Venedig, Ende des 16. Jahrhunderts: Jeremy Irons leiht sich als Antonio Geld von Al Pacino. Der kennt als Jude Shylock kein Pardon und will in Naturalien bezahlt werden - genauer mit einem Pfund Fleisch aus Antonios Brust. Großes Drama nach William Shakespeare, Joseph Fiennes spielt auch mit. Bis 1.25, ORF 3

0.20 POLITDRAMA
Die Mandela-Verschwörung (Endgame, GB 2008, Pete Travis) In der politisch aufgeheizten Lage in Südafrika Mitte der 1980er-Jahre arrangiert ein junger Bergbau-Manager (Jonny Lee Miller) ein geheimes Polittreffen der verfeindeten Parteien in England. Das Lexikon des Internationalen Films sieht ein "ambitioniertes Geschichtsdrama, das nachvollziehbar Südafrikas Weg in die Freiheit beschreibt". Bis 2.03, ARD (Andrea Heinz, (DER STANDARD, 18.7.2013)

Share if you care.