"Monocle"-Ranking: Wien auf Platz fünf der lebenswertesten Städte

17. Juli 2013, 16:21
456 Postings

Solange die Geschäfte am Sonntag geschlossen bleiben, wird Wien jedoch laut den Autoren nicht an die Spitze kommen

Die bekanntere Mercer-Studie, die Wien regelmäßig an der Spitze der Liste lebenswerter Städte reiht, ist nicht die einzige Erhebung dieser Art. In einer Evaluierung des Londoner Monatsmagazins "Monocle" liegt die österreichische Hauptstadt auf Rang fünf der Metropolen mit der höchsten Lebensqualität.

In der Sommerausgabe verglichen die Herausgeber internationale Großstädte nach Faktoren wie Arbeitslosenrate, Kriminalitätsrate, Grünflächen, kulturelle Einrichtungen, Anzahl internationaler Flüge, Sonnenstunden oder Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Die meisten Punkte in diesen Kategorien konnte heuer die dänische Hauptstadt Kopenhagen verbuchen. Auf den weiteren Plätzen folgen Melbourne (Australien), Helsinki (Finnland) und Tokio (Japan).

Problematik Ladenöffnungszeiten

Wien rutschte mit dem diesjährigen fünften Platz um einen Rang nach hinten; 2011 lag die Bundeshauptstadt an sechster Stelle. Positiv werteten die Autoren die Fertigstellung von Wien-Mitte, das Flughafenterminal Skylink, die Bemühungen für einen zentralen Hauptbahnhof und die Wirtschaftsuniversität sowie allgemein die reichhaltigen Gastronomie- und Kulturangebote.

Abzüge gab es für die Geschlechterungerechtigkeit bei Gehältern, eine gewisse Macho-Attitüde trotz der Möglichkeit für eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle und die Ladenöffnungszeiten: "Solange Wien nicht herausfindet, dass jede andere Großstadt der Welt am Sonntag ihre Geschäfte offen hält, wird die Stadt nicht an der Spitze der Liste stehen." (red, derStandard.at, 17.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wirtschaftsuni gut, Öffnungszeiten schlecht, sagt das "Monocle"-Magazin.

Share if you care.