Mahalbasic hat einen neuen Verein

17. Juli 2013, 14:59
6 Postings

Center steht er dem Nationalteam in diesem Sommer nicht zur Verfügung, da internationale Aufgaben mit Nymburk warten

Klagenfurt/Prag - Österreichs Top-Basketballer Rasid Mahalbasic (22) wechselt aus Polen zum tschechischen Serienmeister CEZ Nymburk. Er wird mit seinem neuen Team nicht nur auf nationaler Ebene spielen, sondern vom 1. bis 4. Oktober auch die Euroleague-Qualifikation in Angriff nehmen und in der VTB-Liga mit führenden Clubs aus Osteuropa (u.a. Russland, Litauen, Ukraine) am Ball sein.

Ihn erwarte eine neue und überaus interessante Herausforderung, sagte der Center. Sein Vertrag läuft ab 1. August. Der Klagenfurter kündigte am Mittwoch auch an, dass er in diesem Sommer dem ÖBV-Nationalteam nicht zur Verfügung stehen werde. Er hatte zuletzt als erster Österreicher in der NBA Summer League in Orlando für Utah Jazz gespielt und bereits in Florida angedeutet, dass er wohl eine Pause brauchen werde. Die ÖBV-Herren bestreiten ab 1. August die Vorqualifikation zur Europameisterschaft 2015 in der Ukraine.

Nymburk hat seit 2004 inzwischen zehnmal in Serie den tschechischen Meistertitel geholt und ist damit die absolute Nummer eins im Land des EM-Teilnehmers 2013. Mahalbasic wird in der etwa 40 Kilometer nordöstlich von Prag gelegenen 15.000-Einwohner-Stadt auch auf einen "Bekannten" treffen. Kestutis Kemzura, sein Coach bei Prokom Gdynia in der vergangenen Saison, hat ebenfalls in Nymburk unterschrieben. In der Saison 2000/01 spielte der inzwischen 43-jährige Litauer einige Monate für die Swans Gmunden.

Herren-Team testet gegen Estland, Bulgarien und Ungarn

Für Österreichs Herren-Basketball-Nationalteam steigt von Freitag bis Sonntag ein echter Härtetest im Hinblick auf die EM-Qualifikation. Die Auswahl von Coach Werner Sallomon will beim Vier-Nationen-Turnier in Oberwart in den Partien gegen Estland, Bulgarien und Ungarn eine gehörige Portion Selbstvertrauen tanken, um für die im August beginnende Qualifikation gerüstet zu sein und erstmals seit 1977 die Teilnahme an einer EM zu realisieren.

Sallomon freut sich nach je einem Sieg und einer Niederlage in den Tests gegen Portugal auf die nächsten Herausforderungen. "Die Spiele in Portugal haben uns ein schönes Stück weitergebracht. Jetzt wollen wir gegen diese drei starken Länder unser Spiel stabilisieren und verfeinern."

Eine übergroße Bedeutung möchte der Teamchef den Ergebnissen aber nicht beimessen. "Wir stehen mitten in der EM-Vorbereitung, da kann und will ich jetzt noch nicht zu viel erwarten."

Transfers in der Liga

UBC St. Pölten, vergangene Saison auf dem letzten Platz der Basketball Bundesliga, hat mit Andrew Van Nest einen US-Insidespieler verpflichtet. Der 24-Jährige ist 2,09 Meter groß und kommt vom Boston College an die Traisen, teilten die Niederösterreicher am Mittwoch mit. Zuvor trug er den Dress der Harvard University. Fotos der Saison 2012/13 im Internet zeigen Van Nest mit Brille spielen.

Zu WBC Wels wiederum kommt mit Tilo Klette ein alter Bekannter zurück. Der gebürtige Deutsche hatte von 2003 bis 2005 und von 2008 bis 2011 für Wels gespielt, nun wurde der Center erneut verpflichtet. Zuletzt war der 2,06-m-Mann bei Hokkaido Levanga in Japan aktiv. Der Vertrag des 35-Jährigen läuft bis 2015. Für sein Engagement gab auch den Ausschlag, dass er das Umfeld bei WBC bestens kennt. (red/APA, 17.7.2013)

Spielplan Vier-Nationen-Turnier in Oberwart:

Freitag: Bulgarien - Ungarn (17.30 Uhr), Österreich - Estland (19.45 Uhr)

Samstag: Ungarn - Estland (17.30 Uhr), Österreich - Bulgarien (19.45 Uhr)

Sonntag: Österreich - Ungarn (17.30 Uhr), Bulgarien - Estland (19.45 Uhr)

Share if you care.