Dayli-Mitarbeiter warten auf mögliche Bankzuckerl

17. Juli 2013, 11:21
5 Postings

Medienberichte über eine kostenlose Erhöhung der Kontorahmen nicht bestätigt

Wien/Pucking - Bei der insolventen Drogeriemarktkette Dayli finden heute und in den kommenden Tagen österreichweit Betriebsversammlungen statt. Zur Informationsveranstaltung der Arbeiterkammer und Gewerkschaft am Mittwoch in Wien hatten sich mehr als 100 Mitarbeiterinnen eingefunden. "Ich werde mir eine Firma suchen, wo es normal zugeht", sagt eine langjährige Mitarbeiterin. Seit Mai habe es keine Warenlieferungen und keine Gehälter mehr gegeben.

Kein kostenloser Bankrahmen

Die ausständigen Gehälter werden voraussichtlich erst im September vom Insolvenz-Entgelt-Fonds (IEF) ausgezahlt. Medienberichte über eine kostenlose Erhöhung der Bank-Kontorahmen für dayli-Beschäftigte konnten befragte Mitarbeiterinnen nicht bestätigen.

Insolvenzverwalter Rudolf Mitterlehner hatte vergangenen Freitag die Teilschließung der Schlecker-Nachfolgegesellschaft veranlasst. 19 von 43 Filialen werden vorerst in Wien geschlossen. Österreichweit werden 355 von 877 Standorten diese Woche gesperrt. Dadurch verlieren 1.261 von 3.468 Beschäftigten ihren Job. Damit es trotz Teilschließung noch weitergeht, muss der neue Eigentümer Martin Zieger bis Ende Juli rund 40 Millionen Euro von Investoren auftreiben. (APA, 17.7.2013)

Share if you care.