Strom und Fernwärme wurden teurer

17. Juli 2013, 10:31
27 Postings

Während Sprit günstiger ist, wird für Strom und Fernwärme im Jahresvergleich mehr Geld fällig

Wien - Die Preise für Haushaltsenergie sanken im Mai 2013 im Vergleich zu Mai 2012 um 1,8 Prozent, geht aus dem von der Österreichischen Energieagentur berechneten Energiepreisindex (EPI) hervor. Allerdings verteuerten sich Strom um 5,8 Prozent und Fernwärme um 6,6 Prozent. Der Gaspreis blieb nahezu unverändert.

Eurosuper kostete im Mai 2013 um 5,4 Prozent weniger als vor einem Jahr, Diesel um fünf Prozent und Heizöl um 7,1 Prozent. Die Preise für feste Brennstoffe stiegen um 2,9 Prozent. Brennholz war um 2,7 Prozent teurer, Holzbriketts um 1,9 Prozent und Pellets um 4,6 Prozent. (APA, 17.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    High Voltage in der Brieftasche.

Share if you care.