EU-Außenbeauftragte reist zu Gesprächen nach Kairo

17. Juli 2013, 07:59
posten

Ashton will Rückkehr zu demokratischem Übergang fordern - Treffen mit Übergangspräsident Mansur und Vetretern der Zivilgesellschaft

Brüssel/Kairo - Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton wird am Mittwoch zu politischen Gesprächen nach Kairo reisen. Ashton wolle bei dieser Gelegenheit eine "schnellstmögliche Rückkehr zum demokratischen Übergang" in Ägypten fordern, erklärte die EU-Kommission am Dienstagabend. Zu den Gesprächspartnern gehören demnach Interimspräsident Adli Mansur, Regierungschef Hazem al-Beblawi sowie weitere Mitglieder des neuen Kabinetts.

Außerdem wolle Ashton Vertreter "anderer politischer Kräfte und der Zivilgesellschaft" treffen, hieß es. Die Erklärung ging nicht darauf ein, ob auch Gespräche mit den Muslimbrüdern geplant waren.

Umfassender politischer Prozess gefordert

Die EU sei entschlossen, dem ägyptischen Volk "auf dem Weg in eine bessere Zukunft mit wirklicher Freiheit und Wirtschaftswachstum" zu helfen, hieß es in der Erklärung. Es müsse einen umfassenden politischen Prozess geben, an dem alle Gruppen teilhätten, die die Demokratie unterstützen.

Kurz zuvor war in Ägypten das erste Kabinett seit dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi vereidigt worden. Unter den 35 Mitgliedern ist kein Vertreter der islamistischen Muslimbrüder, die die Regierung unmittelbar nach ihrem Antritt ablehnten. (APA, 17.7.2013)

Share if you care.