Tag der Ausreißer, Froome souverän

16. Juli 2013, 18:20
17 Postings

Portugiese Costa holt sich die 16. Etappe - Angriffe von Contador auf den Gesamtführenden scheitern

Gap - Der portugiesische Movistar-Profi Rui Costa hat am Dienstag die 16. Etappe der 100. Tour de France über 168 Kilometer von Vaison-la-Romaine nach Gap in 3:52:45 Stunden solo gewonnen. Dahinter landeten mit 42 Sekunden Rückstand die Franzosen Christophe Riblon und Arnold Jeannesson. Der Brite Christopher Froome blieb unverändert Gesamtführender. Er war mit allen seinen ersten Verfolgern und gut elf Minuten Rückstand ins Ziel gekommen.

Die Etappe begann nervös. Zahlreiche Fahrer versuchten sich vom Feld abzusetzen, blieben dabei aber zunächst erfolglos. Nach rund einer Stunde hatten sich 26 Fahrer gefunden, denen von Froomes Sky-Team angeführten Hauptfeld die Flucht gewährt wurde. Am Col de Manse ging es dann heiß her. Am Anstieg der zweiten Kategorie, dessen Gipfel nur 11,5 km vor dem Ziel lag, ergriff Costa die Initiative und setzte sich schnell von seinen Fluchtkollegen ab. 

Während der Tagessieger bereits feststand, startete im Hautpfeld Alberto Contador mehrere Attacken auf Froome. Zwei Tage nach der bitteren Niederlage am Mont Ventoux forcierte der spanische Kapitän des Teams Saxo-Tinkoff am Col de Manse mehrmals das Tempo, hatte mit seinen Vorstößen jedoch keinen Erfolg. Froome konterte jeden Fluchtversuch Contadors mithilfe seines Edelhelfers Richie Porte und seiner typisch schnellen Trittfrequenz.

Am Mittwoch dürfte Froome nach seinem Triumph am Mont Ventoux eine weitere Demonstration seiner Stärke folgen lassen. Auf der 17. Etappe steht das zweite Einzel-Zeitfahren der Jubiläumsausgabe auf dem Programm, über 32 km führt der Kurs in den Alpen von Embrun nach Chorges. Schon im ersten flachen Rennen gegen die Uhr nach Mont-Saint-Michel hatte Froome eine beeindruckende Leistung gezeigt und sich nur Weltmeister Tony Martin geschlagen geben müssen. Auf dem Weg nach Chorges ist dagegen mit einer Bestzeit durch den britischen Träger des Gelben Trikots zu rechnen. (red/sid - 16.7. 2013)

Link: Alle ERGEBNISSE im Überblick

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rui Alberto Costa setzt am Col de Manse die entscheidende Attacke.

Share if you care.