Wasser kann geistige Fähigkeiten beeinflussen

16. Juli 2013, 21:00
7 Postings

Flüssigkeitszufuhr ist nicht nur bei heißen Temperaturen eine Notwendigkeit. Und es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass bereits eine leichte Dehydrierung zu einem Leistungsabfall des Gehirns führt. Nun haben Forscher für eine Studie im Magazin "Frontiers in Human Neuroscience" Tests durchgeführt, die widersprüchliche Resultate lieferten: Durstige Personen reagieren bei Tests langsamer. Wer indes gerade getrunken hat, ist bei komplexen Lernaufgaben schlechter. (tasch, DER STANDARD, 17.07.2013)

Abstract
Frontiers in Human Neuroscience: Subjective thirst moderates changes in speed of responding associated with water consumption

Share if you care.